https://www.faz.net/-gzg-a1aru

Spielfilme in Hessen : Erst zum Test, dann zum Set

Froh, wieder zu drehen, aber skeptisch, wie es in der Kunst weitergeht: Devid Striesow am Set von „Trübe Wolken“ in Dillenburg. Bild: Maximilian von Lachner

Nach langer Zwangspause werden in Hessen wieder Spielfilme gedreht, unter hohen Auflagen. Devid Striesow steht derzeit mit Jonas Holdenrieder vor der Kamera – immer auf Abstand.

          3 Min.

          Paul hat schon Social Distancing betrieben, als das noch niemand cool fand. So steht es in der Dispo für Jonas Holdenrieders Rolle. Paul, die Hauptfigur, die er spielt, ist ein junger Außenseiter, er streunt durch verlassene Gebäude, trägt ein Geheimnis mit sich herum und hält sich von anderen fern. Es musste also keine Zeile geändert werden im Drehbuch von „Trübe Wolken“ – der Abstand steht sowieso schon drin.

          Eva-Maria Magel

          Kulturredakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Ansonsten aber ist alles anders, seit vor ein paar Tagen die Dreharbeiten für „Trübe Wolken“ begonnen haben. Bei jedem Komparsen, der die Gewerbeschule in Dillenburg betritt, ertönt ein digitales Piepen: Fiebermessen am Eingang. Alle Darsteller haben einen negativen Corona-Test, Schauspieler, Crew und alle Gewerke, die zuarbeiten, sind strikt in einzelne Zonen getrennt. Die Abläufe brauchen mehr Zeit, wer Kameras und Zubehör zu tragen hat, schnauft bisweilen schwer unter der Maske – es schlaucht. Und sollte doch jemand erkranken, gibt es bislang noch keine Versicherung für wegen Corona-Fällen unterbrochene oder ausgefallene Filmproduktionen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Demo am 1. August in Berlin

          „Querdenken 711“ : Und wieder die Politiker!

          Eine Initiative peitscht Bürger in der Corona-Pandemie auf, um sie zu ihren Demos zu locken. Doch angebliche Belege sind gefälscht, Fotos aus dem Zusammenhang gerissen.
          Franziska Giffey (SPD)

          F.A.Z. exklusiv : Giffey wurde rechtswidrig bevorzugt

          Die Bundesfamilienministerin hätte für den Verstoß von Zitierregeln keine „Rüge“ durch die Freie Universität bekommen dürfen. Dafür fehlt es an einer Rechtsgrundlage, schreibt der Wissenschaftliche Parlamentsdienst des Berliner Abgeordnetenhauses.
          Zur Verteidigung gegen China bereit: Taiwans Präsidentin  Tsai Ing-wen bei einer Militärübung.

          Chinas Konflikt mit Amerika : Nach Hongkong jetzt Taiwan?

          Auch die militärischen Spannungen zwischen China und Amerika nehmen gefährlich zu. Ein gewaltsamer Konflikt der beiden Supermächte im südchinesischen Meer scheint nicht mehr ausgeschlossen.