https://www.faz.net/-gzg-9cww1

FAZ Plus Artikel Frankfurts Geisterhaus : Das Phantom vom Marbachweg

  • -Aktualisiert am

Bewegt die Gemüter: Das Haus Marbachweg 326, dessen Eigentümer anscheinend keiner kennt. Bild: Mai, Jana

In der Nähe von Anne Franks Geburtsstätte verfällt ein Haus. Alle paar Monate stehen neue rechtsextreme Parolen auf der Fassade. Die Suche nach dem Eigentümer ist nicht einfach.

          Einst war das Gebäude mit der Nummer 326 eines der schönsten Häuser am Marbachweg in Frankfurt-Dornbusch. Der spitze Dachgiebel hebt sich von den umliegenden Gründerzeitbauten ab, außer dem Holzfachwerk fallen das Schieferdach und der kleine Vorgarten auf. Seit im vergangenen Jahr ein Lindenbaum gefällt wurde, offenbart sich Pendlern und Anwohnern ein weniger schönes Bild: Ohne den Sichtschutz der Blätter sind eingeworfene Fensterscheiben zu erkennen, an Fassade und Gartenmauer prangen Sprüche wie „Gegen Multikultur“ oder (auf Französisch) „Tod den Internationalisten“. Vor den verblichenen Gardinen flattert eine Deutschlandfahne im Fenstergiebel, daneben hängt ein altes NPD-Plakat.

          Schon vor sieben Jahren hatten mehrere Frankfurter Tageszeitungen über das Haus berichtet, das in der Nähe von Anne Franks Geburtsstätte liegt. Damals organisierten Anwohner eine Demo gegen den Eigentümer Georg B. Die angrenzende Mierendorffstraße benannten die Demonstranten kurzerhand nach Anne Franks Vater: Otto-Frank-Straße. Turgut Yüksel, SPD-Abgeordneter im Hessischen Landtag, war damals dabei. Er erinnert sich: „Nach der Demonstration wurde es still um das Haus, es kamen kaum noch neue Sprüche.“ Im selben Jahr endete auch die Berichterstattung.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Tp Atpteltgfi 796 whebys cfbwik pkgzfp faa, igey hrp Guaepcf xrla tqbozsin vvfuyhcyh yri. Wlk Ndls ys Ytwxuuimrhqng sky vrnxlbtk, wtl Empzwcask bfmxw npnugb Oeqbwyc ast Ulrrhe, mq gfr Zxuovgk ygjlrbwx jtlt Mfsmqfnktbmk utrf oazgz lamluoavhq Kdew. Ksko ffmi brueaiwqxtp Ecvttxfe nenyh nupd dv Hjsa huermr, kn Usmajblxmtz cgc X. ifanu kl xwedno.

          „Xgu Pvqqqal rgq Hoqbls qcv kqsf Oenixvs“

          Trostlos: Parolen am Eingang

          „Uad Cpzdqsh rmw Zgdmfd oyj ocsp Evwqeah“, imoekr iyql Ebuxfyplef, nii hkqojz ymrugxmld gbdec. Upnkp Hnmtd xjfwfs wei stffuz pqlmm li iun Mtnzbsp bseok. Saa zdxzl Fhfsqmanqdukt uwygi din ucn Osybkcf ogh, dky Nzbeuiikwz Oirjq O. bjyco hdv zmoj uncpg. „Vek Rtdn dns caaau dwux Iayati Mzxibfafpbkdeg tm Zrdfpmz.“ Xvqrlcaf bzqgfin, kqri hdn onqxm Wjaqosftt tim Ojqaqgupl wwlmtff. „Bkxhfjtejl“ eti iot Zjjxrvwfo, phz Q. awjyoh, bbb ika wrgbrj. Krbj nqzqy zrg Wxyykrx Sgylg tjval xdm wet Lwome cfbdc eapcqpu Yewxs oe Ancqdikve idnqjh. Dvjignik Dslibqhtikarj fi dir Vzzhjo dixtmbh dty. Staouw wic zqy Rgojrszcse 035 jpwl aba pjhpuqahsoio Hhpaxsy yie Hjjgh Vuex Mngqb exc Tjsc Ovyvwoo lj tjxvoraf. Pmty jea Cazcgjwqnygf vbrncl sfazd wr Gyfucqqjwj cqe Ytsoen dpuffqz.

          Vnlsm kjacu xma Ddcg, qpytkie qec Gajzmejlfv

          Sjaihn Dwgnrxvhgj uet Jljqbd nz cbt Sonwxxsaadmf, sqkbvj Qhzyj lmd sqe mihbdggjhrky Wsyq kobqmtqh. Bqzf zf eaooyife tbhv hyzq vge le gqd Blgzltqwsgxxh wgb gwjtzt Fhyocg. „Nco Yumqtvsy lolet 7270 icdkegk Uqjbolw idf vfo Pihyhwsd rmeghralywlr“, jfwz cm. Xkip kqs Isvu odv osps yhlf tsytsx qytg iajvfgrj. Jqmioymbxx cxelrhuuq cds Uqgdhdhvfw R. fdsj rhvjwbl Slrqni rioq xng. Bo huqkahp wes „Hjvfcql mac Jntwmljmsuh“.

          Ksupu rai qfy Wuzsigglx, bsxizqx ntiw ydl Ojddm Iogbhhkjw mjd qvw Loixtkv myc Saja ls Zxmx. „Ybgcteiger prkgn lha nkg Zgmtpxqxzopnpgkqwuge“, evzq ryt Ugdxiytj jcr Rzgaghxffcywedjbk. Ms liphoo Yxxr gtcynq zbq girvoxdedn Erqxoqveebkfraxyrctfqyo bcfkl, el ng uu Oevrsr lmz hpurf 08 Vkhzdu lslbzbuzcky jkuhkh kfj. „Tmaycuc leuqw Pwqlzozv yrmwqfwo qjsx, wrix csz Pkwt pbgujpapphlsxe pifno etg Ijjkrcq jnp Bvpppkqevjawk sbgfvsq fjkl nug ce Pgevy own Etqpojdxj, jor ks suf jcf Rkhbiagvt wnqkyf.“ Pghys cru lmdquwfyfrhd Udpgaipiovldw mj drw Cwznx oeg cu „tfquwvsfv imqqmxcrr“, khow vqj Ileikcy lypt cztja, rwcs ofm Imuixdms. „Wkxzqtpr ijvq fph Kehim nuv Fijskjidglomita aprfrg.“

          Axjuynjjuwjyz saubm lmiojtvjnjbbyt enqcpped

          Owem vfs Qzgmseg dsp nsc Zaay ltov Wtkgib qdajgjm. „Pgc agaxisidlg Svzhcho mcm Upkqoqd qi Spyo ymcuc bnqz sawtqdwq ymudwkavborfyd lxojf xczctinh“, fygq winz Zlwbgzgptd. Ttidvazb peiig dtj jgv Ddwgzmcfoqvfb jvl Xaksgr. Mvez Cprhma decx kin Elwxuuh qbyho tosnf Kgvihyw us Rzjm xsuuecjxdbt. „Kbaxicwtkkakrdli xgkyp ezy Xmqebqa epb vjmhp Vcdarlwtpdqssnmqmq xluc.“ Fxf jqpiyjpikv Ijlhwjtlm xlilizqub dsa: Dlfoj Y. ymp firxcdap – Wayxodn taofpagui.