https://www.faz.net/-gzg-a7k3q

Vorhersagen zu Corona : „Im Sommer ist der Spuk vorbei“

Herzenswunsch: Im Sommer werde er sich erfüllen, meint der Prognostiker. Bild: Frank Rumpenhorst

Roman Hagelstein entwickelt Prognosen und gilt als Vorhersage-Spezialist. Er ist sich sicher: Schon bald können wir wieder ein annähernd normales Leben führen – und auf lange Sicht wird Corona für mehr Gesundheit sorgen.

          5 Min.

          Der deutsche Impfstart, darin sind sich gerade wohl die meisten einig, ist schiefgegangen. Die Europäische Union hat zu wenig Impfdosen bestellt und auf die falschen Anbieter gesetzt, die Hotlines und Websites sind überlastet, in den eilig aus dem Boden gestampften Impfzentren dagegen herrscht erst einmal gähnende Leere. Andere Länder wie Israel oder Großbritannien sind währenddessen davongeeilt, konnten zumindest mit einer schon hohen Zahl von Impfungen trumpfen. Muss man sich also Sorgen in Deutschland machen? „Nein“, sagt Roman Hagelstein. „Bis Ende September wird es für jeden in Deutschland, der sich gegen Corona impfen lassen möchte, auch Impfstoff geben.“ Die Chancen dafür stünden sehr gut, sagt er. Konkreter: Sie liegen bei mehr als 80 Prozent.

          Alexander Jürgs

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Hagelstein ist kein Gesundheitspolitiker, der etwas schönreden muss, sondern ein in Frankfurt arbeitender und in Offenbach lebender Controller, der dafür brennt, Prognosen über zukünftige Entwicklungen zu erstellen. Superforecaster wird er genannt, weil er zu einer Gruppe von etwa 250 Menschen gehört, denen nachgesagt wird, dass sie solche Zukunftsprognosen besser treffen können als andere. Über die Teilnahme an der Online-Plattform Good Judgement Project, die der amerikanische Psychologieprofessor Philip Tetlock ins Leben gerufen hat, ist er in den elitären, über die Welt verteilten Kreis gelangt. Dass sie Informationsjunkies seien und ein besonderes Gespür für Wahrscheinlichkeitsrechnungen besäßen, heißt es über die Superforecaster. Und dass es ihnen gelinge, komplexe Fragen ohne eigene Agenda im Kopf anzugehen, dass sie offen und unvoreingenommen seien in ihrem Denken. Das macht sie als Verfasser von Vorhersagen begehrt. Unternehmen, Stiftungen und sogar Geheimdienste wie die CIA setzen auf ihre Dienste.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Rot und Tiefrot: Susanne Hennig-Wellsow und Janine Wissler

          Grün-Rot-Rot : Aus der Traum

          Mit ihrer neuen Führung scheidet die Linke als Partner von Grünen und SPD für neue Mehrheiten in Deutschland aus. Den Nutzen hat die Union – auch ohne Angela Merkel.
          Immer noch beliebt bei der Basis – Donald Trump, hier als Figur in Gold.

          Konferenz der Konservativen : Will Trump 2024 wieder antreten?

          Donald Trump hält die erste Rede nach seinem Abschied aus dem Weißen Haus. Auf einer Konferenz der Konservativen geht es um den Führungsanspruch bei den Republikanern. Wird es der Startschuss für sein Comeback?