https://www.faz.net/-gzg-9bgii

Spürhunde beim Zoll : Sensible Supernasen

  • -Aktualisiert am

Genau wie Artgenosse Tito kann Vigo innerhalb weniger Minuten Rauschgift in den Koffern erschnüffeln. Bild: Helmut Fricke

Wenn Tito und Vigo ihre Köpfe auf einen Koffer oder Paket legen, ist das keine Arbeitsverweigerung, im Gegenteil: Dieses Gepäckstück sollten die Zollbeamten unter die Lupe nehmen.

          3 Min.

          Aufgeregt läuft Tito an den Koffern entlang, steckt seine Nase zwischen zwei Gepäckstücke, läuft weiter zur nächsten Tasche. Plötzlich bleibt der Labrador stehen, legt seinen Kopf auf einem dunklen Koffer ab und wartet. Titos Herrchen Stefan Schmidt – sein richtiger Name soll nicht genannt werden – macht ein Klickgeräusch. Mit dem Geräusch hat er seinem Hund zu verstehen gegeben, dass er seine Aufgabe erledigt hat. Erst dann löst sich der Hund aus der Bewegungslosigkeit und rennt aufgeregt zu seinem Herrchen.

          Tito ist einer von insgesamt 40 Zoll-Spürhunden am Frankfurter Flughafen. Mit seinem Herrchen kontrolliert er die Kofferladung von zwei bis drei Flugzeugen pro Tag. Insgesamt acht verschiedene Rauschmittel kann Tito erschnüffeln. Darunter Heroin, Haschisch, Amphetamine und Kokain. Zusätzlich kann der Labrador den für Drogen oft verwendeten Grundstoff Ephedrin erkennen. Für 250 Koffer braucht er 15 bis 20 Minuten. Nach jedem Einsatz wird Tito in einen Ruheraum gebracht. „Das ist eine sehr große Anstrengung für ihn“, sagt Schmidt.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Familienministerin Giffey im Oktober beim Familiengipfel im Kanzleramt

          Plagiatsfall Giffey : Versagen auf der ganzen Linie

          „Kein mittelschweres Plagiat, kein Bagatellfall“: Bevor Giffey zur Berliner SPD-Vorsitzenden gewählt werden soll, zeigt ein Gutachten eine Reihe von Rechtsverstößen. Hat die Rechtsaufsicht des Landes versagt?
          Friedrich Merz in Berlin am Sonntag auf dem Weg zu den Beratungen über den CDU-Parteitag.

          Soll er verhindert werden? : Merz spaltet die Partei

          Es gibt genug Staatsmänner in der Welt, die mit Populismus, Narzissmus, Schaumschlägerei und Verschwörungsdenken glänzen. Will nun auch die CDU einen solchen Mann an ihrer Spitze haben?