https://www.faz.net/-gzg-6ys1y

„Hört unsere Stimmen“ : Anti-Fluglärm-Protest auf dem Kirchendach

  • Aktualisiert am

Nicht zu übersehen: Protest gegen Fluglärm über Hochheim Bild: dpa

Wer über Hochheim auf den Frankfurter Flughafen einschwebt, wird fortan den Protest gegen Fluglärm kaum übersehen können. Auf einem Kirchendach sind zwei Riesenbanner angebracht.

          Der Protest gegen den Fluglärm am Frankfurter Flughafen wird in Hochheim am Main aus der Luft sichtbar. Auf dem Dach der katholischen Kirche St. Peter und Paul wurden zwei Riesentransparente befestigt. „Hört unsere Stimmen“ heißt es in schwarzer Schrift auf einem gelben Banner, daneben hängt ein großes rotes Stoppschild mit der weißen Aufschrift „Stop Fluglärm“.

          Wenn Flugzeuge von Westen aus auf die neue Frankfurter Landebahn einschweben, können die Passagiere auf der linken Seite die Protestsprüche sehen.

          Banner sollen sechs Monate hängen

          Zusammen seien die Banner 22 Meter lang und 11 Meter breit, sagte Rolf Fritsch vom Verein Gegenwind 2011 in Hochheim der Nachrichtenagentur dpa. „Sie sollen mindestens ein halbes Jahr hängen.“ Wenn sich dann nichts gegen den Fluglärm tue, werde die Kirche vollständig verkleidet.

          Fritsch sprach auch von einer Ausweitung der Aktion: „Ich möchte 50 Gotteshäuser in ganz Rhein-Main verkleiden.“ In der Stadt direkt an der Einflugschneise stehen die Stadtverwaltung und die Kirchengemeinde mit allen Gremien hinter dem Protest.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Der technische Fortschritt löst auch Ängste aus

          Weltwirtschaftsforum : Die breiten Massen bleiben zurück

          Gesellschaften driften auseinander: Während in informierteren Schichten Optimismus herrscht, sind andere systemkritischer und skeptischer denn je, zeigt eine neue Studie. Auch in Deutschland.
          Starker Rückhalt: Andreas Wolff im Tor der Deutschen.

          Handball-WM : Deutschlands hart erarbeitetes Halbfinal-Glück

          Das Duell mit Kroatien ist Handball hardcore. Mit Leidenschaft und Teamwork gewinnen die Deutschen ein Drama und stehen im WM-Halbfinale. Doch eine schwere Verletzung trübt die Freude.

          Brexit-Kommentar : Mays Plan B ist Plan A

          Bei keiner wichtigen Frage änderte Premierministerin May ihre Haltung. Sie will nun wieder reden – mit den Abgeordneten und der EU. Dass es jetzt schnell gehen muss, kann sogar ein Vorteil sein.

          Personalie Patzelt : Zwischen den Fronten

          Werner Patzelt soll der sächsischen CDU helfen, ihr Wahlprogramm auszuarbeiten. Seit das feststeht, ist um ihn eine Kontroverse entbrannt – die auch alte Konflikte mit der TU Dresden wieder befeuert.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.