https://www.faz.net/-gzg-79ett

Höchste Meldestufe überschritten : Stromausfälle und überflutete Straßen nach Unwetter

  • Aktualisiert am

Nach Unwettern über Hessen sind Feuerwehrleute und Polizei auch am Montagmorgen weiter im Einsatz. Bei dem Unwetter stürzten Bäume um, Keller liefen voll. In Wehrheim fiel der Strom aus.

          1 Min.

          Umgestürzte Bäume, überflutete Straßen und Keller voller Wasser: Unwetter mit starken Regenfällen haben in der Nacht zum Montag die Rettungskräfte in Hessen in Atem gehalten. Verletzt wurde nach den ersten Erkenntnissen der Polizei niemand.

          Auch am Morgen waren Feuerwehr und Polizei noch im Einsatz, vor allen in Nord- und Osthessen waren mehrere Straßen gesperrt und Wasser lief in die Häuser. In den Flüssen in Nord-, Mittel- und Osthessen wurde an vier Stellen die höchste Meldestufe 3 überschritten, die vor größeren Überflutungen in bebauten Gebieten warnt.

          Stromausfall in Wehrheim

          In Höchst im Odenwald wurde eine mächtige Eiche entwurzelt und stürzte auf ein Wohnhaus - die beiden Bewohner konnten sich unverletzt retten. In Melsungen wurde Teile der Innenstadt überflutet. Die nahe Abfahrt von der Autobahn 7 musste in der Nacht kurzzeitig gesperrt werden. „Das Wasser lief dort wie ein Fluss“, meldete der Polizeibericht. Nachdem ein Graben gebuddelt worden war, konnte das Wasser abfließen und die Strecke wieder befahren werden.

          Im Wehrheimer Ortsteil Pfaffenwiesbach im Hochtaunuskreis fiel der Strom aus, nachdem Bäume auf die Leitungen gefallen waren. Im Ebersburger Ortsteil Weyhers bei Fulda wurde eine Brücke überspült, im nahen Eichenzell waren Straßen überflutet. Bei Alsfeld versperrten umgeknickte Bäume den Autofahrern den Weg.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Trump hat sich Erdogan gegenüber benommen wie ein hysterischer Liebhaber.

          Trumps Syrien-Politik : Härte und Liebe

          Trump hat eine Feuerpause für Syrien aushandeln lassen und feiert sich nun als Friedensstifter. Doch seine Siegerpose wirkt lächerlich. Erdogan hat von Amerika alles bekommen, was er wollte.
          Bei der aktuellen Sonntagsfrage verliert die AfD an Zustimmung.

          Sonntagsfrage : AfD fällt auf 13 Prozent

          Die AfD fällt damit auf den tiefsten Stand seit drei Monaten. Die SPD hingegen kann leicht Boden gutmachen - und zieht mit 15 Prozent an der AfD vorbei.

          „Super Saturday“ : Britische Regierung beantragt Brexit-Verschiebung

          Das britische Parlament hat eine Entscheidung über den Brexit-Deal verschoben. Premierminister Boris Johnson kündigt an, er werde „weiterhin alles tun, damit wir am 31. Oktober die EU verlassen.“ Trotzdem muss er Brüssel um einen Aufschub bitten.
          Die „People’s Vote“- Bewegung verlangt eine zweite Volksabstimmung über den Verbleib der Briten in der Europäischen Union.

          Protestmarsch in London : „Wir wurden von Anfang an belogen“

          Zum „Super Saturday“ sind auch Hunderttausende Demonstranten nach London gekommen. Viele fühlen sich belogen, wollen Boris Johnson die Zukunft nicht anvertrauen – sondern selbst ein zweites Mal abstimmen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.