https://www.faz.net/-gzg-9sps7

Angewandte Luftfahrttechnik : Lehrstunde in der Cessna

Checkup: Bevor er startet, kontrolliert Flugschüler Florian Luckas die Maschine penibel. Bild: Francois Klein

Die Hochschule Rhein-Main bietet das Fach Luftfahrttechnik an. Für den Unterricht stehen zwei Flugsimulatoren bereit – und eine Maschine, mit der die Studenten wirklich abheben können. Doch wohin geht der Lernflug?

          4 Min.

          Der erste Startversuch endet neben der Bahn im Grünen. Beim zweiten Mal bekommt der Pilot die Maschine immerhin in die Luft – respektable Leistung in Anbetracht der Tatsache, dass er vorher noch nie in einem Cockpit gesessen hat und die Funktionen von Steuerhorn, Schubhebel und Pedalen nicht einmal aus Computerspielen kennt. Leider ist es ihm unmöglich, den Flieger länger als eine halbe Minute auf Kurs zu halten. Die Lücke zwischen den Bäumen am Rand des Egelsbacher Flugplatzes findet er gerade noch, dann folgt auch schon die Bruchlandung auf dem Acker. Im dritten Durchgang darf sich der Dilettant an einem Landeanflug versuchen. Im Kamikaze-Stil bohrt er das Flugzeug in den Boden, während sich Jennifer Greschner über die Inkompetenz des Tieffliegers amüsiert.

          Sascha Zoske

          Blattmacher in der Rhein-Main-Zeitung.

          Dass Greschner es besser kann als der Journalist, beweist sie unter Aufsicht von Harald Hanke. Ruhig steuert die Neunzehnjährige den Flieger durch den Abendhimmel über dem Rhein-Main-Gebiet, den der Simulator recht authentisch auf die Bildschirme wirft. Obwohl diese Trainingsanlage nicht wie die Spitzenmodelle in eine bewegliche Kapsel eingebaut ist, glaubt man dank der Projektion im abgedunkelten Cockpit die Flugbewegungen zu spüren.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ein Haus als Geldanlage: Was einmal verlockend klang, ist heute eine teure Angelegenheit.

          Geldanlage : Beton auf Pump – oder doch Aktien?

          Lange Zeit wirkten Immobilien wie eine sichere Geldquelle – das ändert sich nun. Doch sind Aktien die bessere Wahl? Wer Geld für eine größere Investition übrig hat, sollte die verschiedenen Optionen genau durchrechnen.