https://www.faz.net/-gzg-a3xrl

Hochhausrahmenplan Frankfurt : Ein neuer Plan für die Skyline

Drei Untersuchungsräume: Das Bankenviertel ist das zentrale Hochhaus-Cluster. An der Mainfront und im Ostend könnten ebenfalls neue Standorte ausgewiesen werden. Das Millennium-Areal ist dies schon längst. Bild: F.A.Z.

Die Stadt Frankfurt arbeitet fieberhaft am „Hochhausentwicklungsplan 2021“. In drei Gebieten wird untersucht, wo neue Türme entstehen können.

          3 Min.

          Eigentlich reicht der Platz noch für mindestens zehn Jahre: Die Stadt hat noch genügend unbebaute Hochhausgrundstücke im Köcher, um mittelfristig den Bedarf an Büroflächen zu decken. Doch mit der Planung von Hochhäusern lässt sich die Entwicklung der Skyline auch langfristig gestalten. Daher haben sich die städtischen Planer entschieden, den Hochhausrahmenplan fortzuschreiben.

          Rainer Schulze

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Zwei Büros sollen mit der Entwicklung des Rahmenplans beauftragt werden. Die Auswahl ist erfolgt, aber die Namen dürfen aus vergaberechtlichen Gründen noch nicht veröffentlicht werden. Für die Vorbereitung und Fertigstellung des Hochhausentwicklungsplans ist das Stadtplanungsamt verantwortlich. Die einzelnen Standorte werden von den beiden Büros genauer untersucht. „Wir haben noch einiges in der Pipeline“, sagt Amtsleiter Martin Hunscher. „Aber wir wollen vorausschauend Angebote machen, weil die Vorlaufzeiten lang sind und der Markt träge reagiert.“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Familienministerin Giffey im Oktober beim Familiengipfel im Kanzleramt

          Plagiatsfall Giffey : Versagen auf der ganzen Linie

          „Kein mittelschweres Plagiat, kein Bagatellfall“: Bevor Giffey zur Berliner SPD-Vorsitzenden gewählt werden soll, zeigt ein Gutachten eine Reihe von Rechtsverstößen. Hat die Rechtsaufsicht des Landes versagt?
          Friedrich Merz in Berlin am Sonntag auf dem Weg zu den Beratungen über den CDU-Parteitag.

          Soll er verhindert werden? : Merz spaltet die Partei

          Es gibt genug Staatsmänner in der Welt, die mit Populismus, Narzissmus, Schaumschlägerei und Verschwörungsdenken glänzen. Will nun auch die CDU einen solchen Mann an ihrer Spitze haben?
          „Ich will Apothekerin sein, keine Esoterik-Tante“, sagt Iris Hundertmark, 46, in ihrer Apotheke in Weilheim in Oberbayern. Seit zwei Jahren hat sie keine Globuli mehr in der Schublade.

          Homöopathie : Allein gegen die Globuli

          Iris Hundertmark ist vermutlich die einzige Apothekerin Deutschlands, die keine homöopathischen Präparate im Regal hat. Das hat ihr eine Morddrohung gebracht. Und steigende Umsätze.