https://www.faz.net/-gzg-aaubv

Heute in Rhein-Main : Kliniken stoßen – wieder – an ihre Grenzen

Auch auf der Corona-Isolierstation im Klinikum Darmstadt hinterlässt die dritte Welle ihre Spuren. Bild: Frank Röth

Die Lage auf den hessischen Intensivstationen ist ernst. In Frankfurt kann sich die FDP eine Koalition mit Grünen, SPD und Volt vorstellen. An der Naxoshalle gibt es Streit. Die F.A.Z.-Hauptwache blickt auf die Themen des Tages.

          2 Min.

          Guten Abend,
          schon bald wird es in Sachen Corona besser werden, wird mehr Impfstoff zur Verfügung stehen, vielleicht auch wärmeres Wetter seine Wirkung entfalten. Aber bis dahin ist eine Durststrecke zu überwinden. Denn die Lage im Hier und Jetzt ist düster: In Hessen gibt es derzeit nur noch 75 freie Intensivbetten für schwer an Covid-19 erkrankte Menschen. Klinken stoßen – wieder – an ihre Grenzen, Operationen werden verschoben. Gesundheitsminister Kai Klose (Die Grünen) stimmte die Bürger darauf ein, dass persönliche Kontakte schon bald noch stärker eingeschränkt werden. Daran führe aus seiner Sicht kein Weg vorbei. Und unser Ressortleiter Helmut Schwan fragt sich, ob ein Gesamtkonzept, das endlich das Virus eindämmt, tatsächlich warten muss, bis die Frage entschieden ist, ob ein geimpftes älteres Ehepaar nach 21 oder 22 Uhr noch einen kleinen Spaziergang machen darf? Es dürfe nicht der Anschein entstehen, als perlten die dramatischen Appelle der Intensivmediziner ab, dass noch Tausende sterben oder mit schweren Folgen der Erkrankung weiterleben müssten, falls nicht jetzt und ganz schnell alles Erdenkliche unternommen wird, die Ausbreitung des Virus zu stoppen. Denn inzwischen liegen auch Kinder und Jugendliche auf den Intensivstationen.

          Carsten Knop
          (Kno.), Herausgeber

          So bestimmt Corona das Leben, aber nicht allumfassend. Denn es gibt ja auch noch die Politik: Und da hat die Linken-Fraktionschefin Dominike Pauli im Gespräch mit Mechthild Harting mit Unverständnis auf die Absage der Grünen zu einer gemeinsamen Koalition mit SPD, Linken und Volt reagiert. Das hätte den Frankfurtern etwas Neues geboten, findet sie. Sie wisse nicht, warum die Grünen so wenig Selbstbewusstsein hätten. Ob diese Beobachtung aber wirklich stimmt? Man hat eher das gegenteilige Gefühl. Ganz wenig Selbstbewusstsein haben auf jeden Fall die führenden Köpfe der Frankfurter FDP, die sich sicher sind, in einer Koalition mit Grünen, SPD und Volt wunderbar aufgehoben zu sein. Viel Stoff für einigen Streit in den kommenden Tagen, Wochen, vielleicht sogar fünf Jahren.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          So sieht die moderne Küche aus : Heiß und trendig

          Corona schickt die Menschen zurück an den Herd. Das hat zur Folge, dass viele ihre Küche neu einrichten. Die Nachfrage nach Geräten ist zurzeit enorm. Falls sie noch nicht bestellt haben: Wir helfen und zeigen Ihnen, was momentan in der Küche so angesagt ist.

          Die sagenhafte Superyacht : Abenteuer on the rocks

          Keiner dieser Gin-Paläste: Mit „Ragnar“ kreuzt eine der ungewöhnlichsten Yachten über die Ozeane. Sie kann Eis brechen und der Forschung helfen.
          Reger Betrieb: Wartende im Impfzentrum in der Frankfurter Festhalle

          7 Fragen, 7 Antworten : Was läuft schief beim Impfen?

          Wie viel Impfstoff wird weggeworfen? Wieso bekommen die einen sofort einen Termin, andere aber nicht? Wieso dürfen Privatärzte nicht impfen? Wir geben Antworten.