https://www.faz.net/-gzg-a99ju

Heute in Rhein-Main : Ein kleines Corona-Quiz

Ab Montag gehört der Buchhandel zum Einzelhandel täglichen Bedarfs. Bild: Maximilian von Lachner

Die Corona-Regeln werden immer komplizierter, fast bräuchte man ein Handbuch, um noch durchzublicken. Der Buchhandel gehört von Montag an zum Einzelhandel täglichen Bedarfs. Die F.A.Z.-Hauptwache blickt auf die Themen des Tages.

          2 Min.

          Guten Abend,
          wenn unsereiner jetzt nicht bei einem Zeitungs-, sondern einem Buchverlag angestellt wäre, hätte er schon vorgeschlagen, ein kleines Brevier „Aktuelle Corona-Regeln“ aufzulegen, das wäre bestimmt ein Renner. Aber was heißt ein kleines Brevier, die Regeln werden komplizierter und komplizierter, aus einer Broschüre wäre inzwischen ein Handbuch geworden.

          Manfred Köhler

          Stellvertretender Ressortleiter des Regionalteils der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und verantwortlicher Redakteur des Wirtschaftsmagazins Metropol.

          Drei kleine Quizfragen.

          1. Sie sind zufällig Museumsdirektor, dürfen sie dann bei einer Inzidenzzahl von 77,6 am Ort wieder Besucher reinlassen?
          2. Sie betreiben eine Buchhandlung in einem Ort mit einer Inzidenz von 95,7, sollten Sie dann am Freitag rasch noch einmal durchwischen, damit Sie am Montag wieder öffnen dürfen?
          3. Sie unterhalten ein schönes Restaurant in einem Ort mit einer Inzidenz von 64,3, dürfen Sie dann schon einmal den Herd einschalten und nächste Woche Ihre Gäste hineinbitten?

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Die Intensivstationen in Brasilien sind voll.

          Mutante in Brasilien : Ein Schreckgespenst mit dem Namen P.1

          Die Intensivstationen in Brasilien sind zu mehr als der Hälfte mit Patienten unter 40 Jahren belegt. Der rasche Anstieg der Infektionen könnte mit der Mutante P.1 zusammenhängen – auch zuvor bereits Infizierte sind nicht sicher.
          Schule ganz anders: Ein Lehrer unterrichtet am Laptop.

          Schule in der Pandemie : Lehrer als Blitzableiter

          Bei vielen Eltern liegen die Nerven blank. Der große Frust von Müttern und Vätern richtet sich auch gegen die Lehrer. Was den Männern und Frauen an der Schulfront mehr helfen würde als Kritik.