https://www.faz.net/-gzg-90jtt

„Selbstbewusstsein geben“ : Vereine wollen Zuwanderer für Politik begeistern

  • Aktualisiert am

Mehr als Deutschkurse: Hessische Vereine wollen Migrantinnen an die Politik heranführen Bild: Frank Röth

Darf man ohne deutschen Pass überhaupt wählen? Fragen wie diese wollen mehrere hessische Vereine in Seminaren für Zuwanderer beantworten. Ziel ist es, Migrantinnen die Politik schmackhaft zu machen.

          Wie kann sich eine Frau mit ausländischen Wurzeln in die Politik einbringen? Darf man ohne deutschen Pass überhaupt wählen? Fragen wie diese will das Modellprojekt „Migrantinnen in die Kommunalpolitik“ klären. „Wir wollen den Frauen das nötige Selbstbewusstsein geben, um hinter ihren Ideen und Taten zu stehen“, sagte Zsuzsanna Dobos de Prada, Vorstandsvorsitzende des Wiesbadener Vereins Migra-Mundi bei der Auftaktveranstaltung am Dienstag in der Landeshauptstadt. Der Verein hat das Projekt mit initiiert.

          An Standorten in Hessen, Nordrhein-Westfalen und dem Saarland können die Teilnehmerinnen in insgesamt fünf Seminaren und Workshops das politische System und die Verwaltungsstrukturen in Deutschland kennenlernen. Auch Schulungen in Rhetorik und Auftreten gehören dazu.

          F.A.Z.-Newsletter Familie
          F.A.Z.-Newsletter „Hauptwache“

          So beginnt der Tag in Frankfurt und Rhein-Main: das Wichtigste in Kürze, mit Hinweisen auf mobile Blitzer, Straßensperrungen, Gaststätten.

          Das Projekt unter der Leitung der Otto-Benecke-Stiftung mit Sitz in Bonn wird bis zum Ende dieses Jahres von der Bundeszentrale für Politische Bildung mit rund 50.000 Euro gefördert. Neben Migra-Mundi sind noch drei weitere Vereine Organisationspartner, aus Hessen beteiligt sich auch Rodnik e.V. aus Fulda.

          Weitere Themen

          Plumper Bodenbrüter mit Diamantenaugen

          Comeback des Dodos : Plumper Bodenbrüter mit Diamantenaugen

          Seine zutrauliche Art wurde dem Dodo zum Verhängnis. Denn hungrigen Seeleuten und Ratten war der flugunfähige Vogel wehrlos ausgeliefert. Nun erlebt er in Frankfurt eine Wiederauferstehung.

          So fühlt es sich an, ein Kind zu verlieren Video-Seite öffnen

          Kampf gegen die Trauer : So fühlt es sich an, ein Kind zu verlieren

          Der Tod des eigenen Kindes ist der schlimmste Schicksalsschlag, den Eltern erleiden können. Als ein Ehepaar ihren Sohn verliert, stellen sich Vater und Mutter jeder auf seine Weise dem Kampf gegen die erdrückende Trauer. Im Interview erinnern sie sich.

          Topmeldungen

          Darf auch nach einem ungeregelten Brexit abheben: eine Maschine von Thomas Cook.

          Auch bei hartem Brexit : EU bannt Brexit-Risiken für Urlauberflüge

          Deutsche Touristen können aufatmen: Fluggesellschaften dürfen nach dem Willen der EU auch im Falle eines ungeregelten Brexits starten – zumindest für die folgenden sechs Monate. Ursprünglich hatte die Kommission deutlich striktere Regeln vorgeschlagen.
          Hayabusa2 und der Asteroid Ryugu.

          Japanische Raumsonde : „Hayabusa2“ landet auf Rygugu

          Großer Jubel in Japan: „Hayabusa2“ ist wohl auf dem Asteroiden Ryugu gelandet. Die Mission der japanischen Raumsonde soll auch Erkenntnisse bringen, wie man die Erde vor Asteroiden schützt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.