https://www.faz.net/-gzg-73ogj

Hessisch-Lichtenau : Weltkriegsgranate in Nordhessen geborgen

  • Aktualisiert am

Bei Baggerarbeiten wurde in Hessisch-Lichtenau eine US-amerikanische Handgranate geborgen. Der Sprengkörper wurde geborgen, dafür musst ein Wohngebiet zeitweise abgesperrt werden.

          1 Min.

          Spezialisten haben in Hessisch-Lichtenau eine US-amerikanische Handgranate geborgen. Der vermutlich aus dem Zweiten Weltkrieg stammende Sprengkörper tauchte nach Angaben der Polizei am Mittwochvormittag bei Baggerarbeiten in der nordhessischen Stadt auf.

          Ein Wohngebiet wurde daraufhin zeitweise abgesperrt, die Anwohner sollten Türen und Fenster geschlossen halten. „Eine direkte, unmittelbare Bedrohung hat aber nicht bestanden“, sagte Reiner Lingner von der Polizei. Die Granate wurde durch Experten des Kampfmittelräumdienstes abtransportiert und soll auf einem sicheren Gelände gesprengt werden.

          Weitere Themen

          Der neue alte Goetheturm Video-Seite öffnen

          Er steht wieder : Der neue alte Goetheturm

          Nach einem Brandanschlag im Jahr 2017 wurde der Goetheturm in Frankfurt nun wieder errichtet. Der neue Turm soll diesmal robuster sein und somit auch Feuer standhalten können.

          Topmeldungen

          Kultusminister : Das Abstandsproblem einfach leugnen

          Die zweite Corona-Welle rollt an – dennoch sollen nach den Sommerferien die Schulen wieder ganz öffnen. Keiner weiß genau, wie das funktionieren soll. Die Kultusminister verstecken sich hinter Worthülsen.

          Corona-Tourismus auf Mallorca : Heimweh nach der Insel

          Mallorca ist zum touristischen Testlabor für den Umgang mit der Corona-Pandemie geworden. Vor allem die ausbleibenden Besucher aus Deutschland und Großbritannien bringen die Insel und ihre Bewohner in große Not. Ein Besuch.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.