https://www.faz.net/-gzg-9lutn

Hessens Ministerpräsident : Bouffier beendet Hautkrebsbehandlung

  • Aktualisiert am

Diagnose Hautkrebs: Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier Bild: dpa

Volker Bouffier hat seine Hautkrebsbehandlung beendet. Nun befindet sich der hessische Regierungschef in einer Reha in Süddeutschland.

          Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat seine Hautkrebsbehandlung beendet. Der 67 Jahre alte Politiker befinde sich nun in der Reha in Süddeutschland, sagte ein Regierungssprecher am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur in Wiesbaden. Dort werde er einige Wochen verbringen.

          Die Staatskanzlei hatte Ende Februar die Öffentlichkeit darüber informiert, dass sich Bouffier nach einer Hautkrebsdiagnose ambulant behandeln lässt. Wegen eines unklaren Befundes an der Nase habe er sich einem Eingriff unterzogen.

          Danach wurde der Regierungschef mit einer Strahlentherapie behandelt. Seine Amtsgeschäfte führte Bouffier trotzdem fort. Die Zahl seiner öffentlichen Termine nahm jedoch ab.

          Weitere Themen

          Zufahrtssperre, Ausstiegsklausel, Einstiegslotsen

          FAZ.NET-Hauptwache : Zufahrtssperre, Ausstiegsklausel, Einstiegslotsen

          Die Eintracht Frankfurt bekommt den regen Transfermarkt im Fußball zu spüren und ein Frankfurter Forscher erklärt, warum Game of Thrones süchtig macht. Was sonst noch wichtig ist in Rhein-Main, steht in der FAZ.NET-Hauptwache.

          Topmeldungen

          Österreichs Regierung am Boden : Von der Musterehe zum Rosenkrieg

          Aus den Rissen in der türkis-blauen Koalition wurden durch die Ibiza-Affäre in beeindruckender Geschwindigkeit Gräben. Die Neuwahl ist für Sebastian Kurz eine Chance, mehr Stimmen für die ÖVP zu gewinnen – aber sie birgt auch ein großes Risiko.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.