https://www.faz.net/-gzg-9k7n9

Hessens Ministerpräsident : Volker Bouffier an Hautkrebs erkrankt

Diagnose Hautkrebs: Volker Bouffier muss sich einer Strahlentherapie unterziehen. Bild: dpa

Volker Bouffier ist an Hautkrebs erkrankt. Der hessische Ministerpräsident soll sich bereits einer Behandlung unterzogen haben.

          Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier ist an begrenztem Hautkrebs erkrankt. Wie Regierungssprecher Michael Bußer gestern mitteilte, hat der 67 Jahre alte Unionspolitiker sich wegen eines unklaren Nasenbefundes einem Eingriff unterzogen. Bei der feingeweblichen Untersuchung sei die Erkrankung festgestellt worden.

          Ewald Hetrodt

          Korrespondent der Rhein-Main-Zeitung in Wiesbaden.

          Sie solle durch eine Strahlentherapie geheilt werden, die bereits begonnen habe, so Bußer. Die ambulante Behandlung erlaube es, das Bouffier seine Amtsgeschäfte fortführe. Soweit sie es zulasse, werde der Regierungschef auch öffentliche Termine wahrnehmen. Wie berichtet, hatte Bouffier Mitte Februar nicht an dem Landesparteitag der CDU zur Europawahl teilgenommen und seine Abwesenheit mit einer Nasenoperation begründet.

          Bevor Bußer gestern die Öffentlichkeit informierte, hatte Bouffier selbst die Vorsitzenden der Landtagsfraktionen unterrichtet. Aus deren Reihen kamen schriftliche Genesungswünsche. Bouffiers Offenheit und Souveränität im Umgang mit der Erkrankung verdienten Respekt und Anerkennung, meinte der SPD-Vorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel.

          „Wir respektieren seine Entscheidung, das Amt des Ministerpräsidenten fortführen zu wollen“, meinte der Chef der FDP-Fraktion, René Rock. Bouffier solle sich die notwendige Zeit nehmen, um wieder gesund zu werden. Michael Boddenberg, der Fraktionschef der CDU, sagte: „Wir kennen Volker Bouffier als absolute Kämpfernatur und wissen um seine Stärke und seinen Willen, auch mit schwierigen Situationen umzugehen.“

          Weitere Themen

          Kein Mut in Sicht

          TV-Kritik „Anne Will“ : Kein Mut in Sicht

          Deutschland driftet auseinander: Im Westen wird das Land grün, im Osten blau. Bei Anne Will geht es darum, ob die Bundesregierung noch den Willen und die Kraft hat, mit überzeugender Politik zu antworten. Das Ergebnis der Debatte ist ernüchternd.

          EKG für unterwegs Video-Seite öffnen

          Infarkt oder nicht? : EKG für unterwegs

          Eine App fürs Handy und ein Kabel mit Elektroden - Cardiosecur hat ein mobiles EKG entwickelt. Gründer und Geschäftsführer Markus Riemenschneider erklärt im Video, wie das Ganze funktioniert.

          Topmeldungen

          Handelskonflikt : Spielt China seinen nächsten Trumpf aus?

          Mitten im Handelskrieg der beiden größten Wirtschaftsmächte verkauft Peking so viele amerikanische Staatsanleihen wie seit Jahren nicht mehr. Zieht China nach seiner angedrohten Beschränkung des Exports der Seltenen Erden nun seine nächste Waffe?
          Zwei, die sich verstehen: Luca Waldschmidt (rechts) jubelt mit Marco Richter bei der U21-EM in Italien.

          Nach Auftaktsieg bei EM : Poolparty für deutsche Fußball-Junioren

          Die „Spaßbremse“ Stefan Kuntz war nicht dabei, die Siegesfeier aber hat der Trainer genehmigt: Nach dem 3:1 zum Start der EM bekommt die deutsche U21 ein Extra-Lob – und der Kapitän gibt ein Versprechen ab.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.