https://www.faz.net/-gzg-9v9o8

Hessens Kultusminister : „Türkische Schule, deutsche Regeln“

Klare Regeln: Könnte es bald in Hessen eine türkische Schule geben? Bild: dpa

Auch in Hessen könnte es künftig eine türkische Schule geben. Doch Kultusminister Alexander Lorz knüpft das an ganz bestimmte Bedingungen.

          1 Min.

          Eine türkische Schule wird es in Hessen laut Kultusminister Alexander Lorz „nur nach unseren Spielregeln“ geben. Der CDU-Politiker verweist auf die hohen Ansprüche an die Genehmigung einer sogenannten Ersatzschule. Die Schule müsse nach den hessischen Lehrplänen unterrichten und der staatlichen Schulaufsicht unterstehen.

          Matthias Trautsch

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Bund und Länder verhandeln derzeit mit der Türkei mit dem Ziel, die drei deutschen Auslandsschulen in der Türkei dauerhaft zu erhalten. Im Gegenzug möchte die Türkei drei türkische Schulen in Deutschland betreiben, eine davon in Frankfurt. Träger einer solchen Schule darf laut Schulrecht der Länder aber kein Staat, sondern nur ein Verein oder eine andere private Institution sein.

          Ersatzschulen mit sprachlich-kulturellem Ergänzungsangebot gibt es in Hessen mehrere, etwa das Litauische Gymnasium in Lampertheim. Einen Doppel-Abschluss, wie er der Türkei vorschwebt, bietet in Hessen nur das Lycée Français Victor Hugo in Frankfurt an.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

           Visualisierung des Tunneleingangs auf der dänischen Seite in Rodbyhavn

          Streit um die Ostseequerung : Der Bau im Belt

          Unter der Ostsee soll ein langer Tunnel Deutschland und Dänemark verbinden. Der Widerstand ist heftig – aber nur in Deutschland. Ein Ortsbesuch.
          Paul Rusesabagina vor Gericht in Ruandas Hauptstadt Kigali am 14. September

          „Hotel Ruanda“-Star entführt : In der Höhle des Löwen

          Während des Völkermords in Ruanda rettete er Tutsi das Leben. Nun ließ Präsident Kagame den einstigen Helden Paul Rusesabagina entführen. Seinen Prozess will die Juristin Amal Clooney beobachten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.