https://www.faz.net/-gzg-9frzo

Kopf-an-Kopf-Rennen : Die Grünen kämpfen um den zweiten Platz

  • Aktualisiert am

Beliebtester Spitzenkandidat in Hessen: der Grüne Tarek Al-Wazir Bild: Frank Röth

Kurz vor der Wahl in Hessen verlieren CDU und SPD zunehmend an Zuspruch. Die Grünen könnten zur zweitstärksten Partei werden. Welche Koalitionen wären da möglich?

          1 Min.

          Fünf Tage vor der mit Spannung erwarteten Landtagswahl in Hessen sieht eine neue Umfrage ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den zweiten Platz zwischen SPD und Grünen. Die regierende CDU von Ministerpräsident Volker Bouffier kommt in der am Dienstag veröffentlichten Erhebung des Instituts Insa für die "Bild"-Zeitung auf nur noch 26 Prozent. Mit jeweils 21 Prozent folgen die mit der CDU koalierenden Grünen und die SPD.

          Die Umfrage ergibt ein ähnliches Bild wie vorangegangene Befragungen aus den vergangenen Tagen: Vor allem CDU und SPD verlieren stark an Zuspruch, während die Grünen deutlich zulegen. Die AfD kann laut Insa mit 13 Prozent rechnen, die Linke mit acht und die FDP mit sieben Prozent. Befragt wurden von Donnerstag bis Montag 1004 Wahlberechtigte. Der maximale statistische Fehler wurde mit 3,1 Prozentpunkten nach oben und unten angegeben.

          Bouffiers schwarz-grüne Landesregierung würde mit 47 Prozent eine Mehrheit knapp verfehlen. Reichen würde es aber sowohl für ein Jamaika-Bündnis aus CDU, Grünen und FDP und eine Koalition aus CDU, SPD und FDP, die zusammen jeweils auf 54 Prozent kommen, als auch für ein rot-rot-grünes Bündnis mit zusammen 50 Prozent und eine Ampelkoalition aus SPD, Grünen und FDP mit zusammen 49 Prozent. Die Landtagswahl in Hessen findet am Sonntag statt.

          Öffnen

          Weitere Themen

          Was das Klima kostet

          FAZ Plus Artikel: Die Grünen : Was das Klima kostet

          Den Grünen wird immer wieder vorgeworfen, mit ihrem Programm vor allem diejenigen anzusprechen, denen es nichts ausmacht, tiefer in die Tasche zu greifen. Fest steht: In höheren sozialen Schichten sind sie besonders erfolgreich.

          Topmeldungen

          Demokraten-Debatte : Angriff auf Warren

          Bei der vierten Fernsehdebatte der Demokraten zeigte sich, dass Joe Biden nicht mehr der einzige Favorit ist, an dem sich alle abarbeiten. Diesmal musste Elizabeth Warren die meisten Angriffe parieren. Und Bernie Sanders musste sich nach seinem Herzinfarkt Fragen zu seiner Gesundheit gefallen lassen.
          Ein Messschlauch eines Geräts zur Abgasuntersuchung für Dieselmotoren steckt im Auspuffrohr eines VW Golf.

          Diesel-Skandal : Australischer Richter findet Einigung „unverschämt“

          Dass Volkswagen in der Diesel-Affäre einen Kompromiss mit der australischen Wettbewerbsbehörde geschlossen hat, regt den Richter auf. Das VW-Management wolle seine Hände in Unschuld waschen. „Ein Fiasko für die Unternehmensaufsicht.“

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.