https://www.faz.net/-gzg-9677p

Hessens Bauernpräsident Schmal : „Wir haben versäumt, die Verbraucher mitzunehmen“

Kontaktfreudig: Der neue Bauernpräsident Karsten Schmal lädt Besucher auf seinen Hof in Waldeck ein, auf dem 160 Kühe im Stall stehen. Bild: Rainer Wohlfahrt

Karsten Schmal sieht seinen Hof nur selten. Der hessische Bauernpräsident ist auch auf der heute beginnenden Grünen Woche als Milchexperte gefragt. Er findet zudem zur neuen Freiheit beim Zuckeranbau und zum Reizthema Glyphosat klare Worte.

          3 Min.

          Wie viel Cent je Liter Milch bekommen Sie derzeit von Ihrer Molkerei?

          Thorsten Winter
          Wirtschaftsredakteur und Internetkoordinator in der Rhein-Main-Zeitung.

          Ich erhalte einen Grundpreis von 35 Cent, dazu kommen noch Aufschläge je nach Menge sowie Fett- und Eiweißgehalt. Letztlich landen wir bei 39 bis 40 Cent.

          Vor einem Jahr waren es nur 30 Cent. Sind Sie nun zufrieden?

          Sagen wir es so: 2017 haben sich die Milchpreise deutlich erholt im Vergleich zu 2015 und 2016. In diesen Jahren waren die Preise allerdings auch sehr niedrig und lagen zum Teil bei unter 20 Cent. Die Erhöhung im vergangenen Jahr, das für uns Milchbauern ordentlich war, haben wir dringend benötigt. Aber in diesem Jahr sind die Preise schon um vier bis fünf Prozent gesenkt worden. Butter kostet auch an der Ladentheke weniger als noch vor einigen Monaten. Wie weit die Preise noch sinken werden, bis im Mai die Molkereien und der Handel die neuen Tarife aushandeln, ist offen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ein Bild, das um die Welt ging: Wassermassen bahnen sich am 16. Juli ihren Weg durch den Erftstädter Stadtteil Blessem.

          Flutopfer in Erftstadt : Bangen an der Abbruchkante

          In Blessem sind die Bewohner nach der Flutkatastrophe noch immer mit Aufräumarbeiten beschäftigt. Viele stehen vor dem Nichts und fürchten: Was ist, wenn man uns Flutopfer vergisst?

          Flutwarnung in Ahrweiler : Warum wurde nicht evakuiert?

          Menschenleben hätten gerettet werden können, wenn die Verantwortlichen im Kreis Ahrweiler früher gehandelt hätten. Der rheinland-pfälzische Innenminister verspricht, den Katastrophen-Abend aufzuklären.
          Die Altersstruktur der Bevölkerung hat starke Auswirkungen auf das Rentensystem.

          Wahlkampf : Land der Verdränger

          Politik und Wähler leugnen kollektiv die Fakten. Ändert sich nichts daran, hat das immense Kosten für uns alle. Das gilt für Extremwetterereignisse – aber auch für die Rentenpolitik.