https://www.faz.net/-gzg-6kwj9

Wildunfall nahe Biedenkopf : Hirschgeweih verletzt Mädchen lebensgefährlich

  • Aktualisiert am

Das Foto zeigt das bei dem Zusammenstoß mit dem Hirsch schwer beschädigte Auto Bild: Polizei

Bei einem Wildunfall nahe Biedenkopf ist ein Mädchen vom Geweih eines Hirsches aufgespießt und lebensgefährlich verletzt worden. Das Geweih durchschlug die Scheibe und bohrte sich in den Kopf des auf der Rückbank sitzenden Kindes.

          1 Min.

          Ein zwölf Jahre altes Mädchen ist bei einem Wildunfall in Mittelhessen vom Geweih eines Hirsches aufgespießt und lebensgefährlich verletzt worden. Das Kind saß auf dem Rücksitz eines Kleinwagens, als der Hirsch am Montagabend auf einer Bundesstraße 25) bei Biedenkopf plötzlich in das Auto lief. Das Geweih durchschlug die Scheibe und bohrte sich in den Kopf des Mädchens.

          Der 34 Jahre alte Fahrer wurde ebenfalls getroffen, er kam aber mit leichten Verletzungen davon. Beide stammen aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg.

          Ein hilfsbereiter 53 Jahre alter Autofahrer fuhr das Kind ins Krankenhaus nach Biedenkopf. Von dort aus wurde die Zwölfjährige auf die Intensivstation der Universitätsklinik Marburg gebracht, wie die Polizei am Dienstag berichtete. Der Hirsch verendete an der Unfallstelle. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 5000 Euro.

          Weitere Themen

          Warten auf die Millionen

          Greensill-Pleite der Kommunen : Warten auf die Millionen

          25 deutsche Städte haben sich entschlossen, gemeinsam juristisch vorzugehen. Ob von den kommunalen Greensill-Einlagen noch etwas zu retten ist, zeigt sich frühestens in fünf Jahren.

          Topmeldungen

          „Querdenker“-Demonstration in Stuttgart

          Corona-Klagen : Das Geschäft mit den Maskenmuffeln

          Verbraucheranwälte haben eine neue Goldgrube entdeckt: Mit Verfahren gegen Masken- und Testpflicht an Schulen lässt sich ordentlich Kasse machen.
          Zu Gast bei Sandra Maischberger (ganz rechts): v.l. Cerstin Gammelin (stv. Leiterin „SZ“-Hauptstadtbüro), Wolfram Weimer (Verleger des „European“), Anja Kohl (ARD-Börsenexpertin).

          TV-Kritik: Maischberger : Söder-Show ohne Söder

          Wenn sich alles um einen Beinahe-Gast dreht: Was sagt uns die Abwesenheit Markus Söders bei „Maischberger“, nachdem er dort doch erst zugesagt hatte?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.