https://www.faz.net/-gzg-13uf6

Wasserspiele im Bergpark : Kunstministerin rechnet mit Welterbestatus für Kassel

  • Aktualisiert am

Derzeit wird der Welterbe-Antrag für die Kasseler Parklandschaft mit den Wasserspielen und dem gut acht Meter hohen kupfernen Herkules vom Land vorbereitet Bild: picture-alliance/ dpa

Der Kasseler Bergpark mit den Wasserspielen und der Statue des Herkules hat nach Ansicht von Hessens Kunstministerin Kühne-Hörmann (CDU) „die besten Chancen“ zum Weltkulturerbe der Vereinten Nationen erklärt zu werden.

          1 Min.

          Der Kasseler Bergpark mit der Statue des Herkules hat nach Ansicht von Hessens Kunstministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) „die besten Chancen“ zum Weltkulturerbe der Vereinten Nationen erklärt zu werden. „So präzise wie in Hessen begleitet keiner seine Bewerbung. Deshalb rechne ich damit, dass es klappt“, sagte Kühne-Hörmann in Kassel.

          Derzeit wird der Antrag für die Parklandschaft mit den Wasserspielen und dem gut acht Meter hohen kupfernen Herkules vom Land vorbereitet, um letztlich von der Bundesrepublik bei der Uno-Kulturorganisation Unesco eingereicht zu werden. Über diesen Antrag soll 2012 entschieden werden.

          Weitere Themen

          Wiesbadener Politstück uraufgeführt

          „Casino“ : Wiesbadener Politstück uraufgeführt

          Es geht um Bestechlichkeit und Vetternwirtschaft. Mittendrin: Wiesbadens ehemaliger OB Sven Gerich. Das Theaterstück „Casino“ nimmt den Skandal zum Vorbild. Einige Akteure sitzen im Publikum.

          Topmeldungen

          Oxfam stellt unter dem Titel „Frauen arbeiten unbezahlt, Milliardäre machen Kasse“ verschiedene Forderungen.

          Oxfam : „Ein Wirtschaftssystem für reiche Männer“

          Oxfam prangert die Benachteiligung von Frauen durch ungleiche Arbeitsteilung in Familien an. Gefordert werden höhere Ausgaben für die Kinderbetreuung und gezielte Entwicklungshilfe für Frauen in ärmeren Ländern.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.