https://www.faz.net/-gzg-yucr

Verzicht auf Kündigungen : Land baut 300 Stellen in Straßenverwaltung ab

  • Aktualisiert am

Im Winterdienst soll eine Reserve von bis zu vier Millionen Euro für harte Winter erwirtschaftet werden, wie Minister Posch ankündigte Bild: Florian Manz

In der hessischen Straßen- und Verkehrsverwaltung werden 300 Stellen wegfallen. Aufgelöst werde das Amt für Straßen- und Verkehrswesen Frankfurt. Nach Angaben von Verkehrsminister Posch wird es aber keine betriebsbedingten Kündigungen geben.

          Die hessische Landesregierung streicht wegen ihres Sparkurses 300 Stellen in der Straßen- und Verkehrsverwaltung. Dabei werde es keine betriebsbedingten Kündigungen geben, teilte Verkehrsminister Dieter Posch (FDP) in Wiesbaden mit. Die Stellen sollen bis zum Jahr 2014 wegfallen.

          Im Winterdienst soll außerdem eine Reserve von bis zu vier Millionen Euro für harte Winter erwirtschaftet werden. Aufgelöst werde das Amt für Straßen- und Verkehrswesen Frankfurt. Andere Dienststellen in der Umgebung übernehmen Posch zufolge die 250 Mitarbeiter und deren Aufgaben. Dadurch spare das Land Mietkosten von jährlich etwa 1,3 Millionen Euro.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Klimastreik in Berlin : Rackete for Future

          Beim großen Klimastreik in Berlin überlassen die Aktivisten von „Fridays for Future“ anderen die Bühne. Es sollte der Auftakt sein für ein breites gesellschaftliches Bündnis. Doch noch prallen Welten aufeinander.
          Ihnen reicht der Kompromiss nicht: Wie in Berlin demonstrierten Hunderttausende

          Kompromiss und Proteste : Was in der langen Nacht geschah

          Erst war das Klimaschutzgesetz fast am Ende, dann kam der Protest – und dann stritt das Kabinett eine Nacht lang. Jetzt sonnt sich die Politik im Glanz der Einigung. Währenddessen dröhnt der Protest Hunderttausender.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.