https://www.faz.net/-gzg-140ll

Unklarheit um Ypsilantis Posten : Schäfer-Gümbel will in Bundesvorstand der SPD

  • Aktualisiert am

Der hessische SPD-Landeschef Thorsten Schäfer-Gümbel will in den Bundesvorstand seiner Partei Bild: Frank Röth

Der Landesvorstand der Sozialdemokraten hat Thorsten Schäfer-Gümbel für den Bundesvorstand der Partei nominiert. Bislang war die Hessen-SPD mit der früheren Landeschefin Andrea Ypsilanti und den Bezirkschefs Gernot Grumbach und Manfred Schaub im Bundesvorstand vertreten.

          Der hessische SPD-Landeschef Thorsten Schäfer-Gümbel will in den Bundesvorstand seiner Partei. Der Landesvorstand der SPD habe ihn dafür einstimmig nominiert, sagte ein Parteisprecher. Schäfer-Gümbel stelle sich auf dem Bundesparteitag im November zur Wahl. Bislang war die Hessen-SPD mit der früheren Landesvorsitzenden Andrea Ypsilanti und den beiden Bezirkschefs Gernot Grumbach und Manfred Schaub im Bundesvorstand der Sozialdemokraten vertreten.

          Allerdings ist noch nicht entschieden, dass Ypsilanti dem neuen Bundesvorstand nicht mehr angehört. Die beiden hessischen Bezirksverbände Nord und Süd wollten in den nächsten Tagen entscheiden, wen sie für den Bundesvorstand vorschlagen, sagte der Sprecher.

          Schäfer-Gümbel hatte Ypsilanti als Partei- und Fraktionschef abgelöst, nachdem ihr Versuch einer rot-grünen Regierungsbildung mit Hilfe der Linken am Widerstand von vier Abgeordneten aus den eigenen Reihen gescheitert war. Nach dem Debakel der SPD bei der Bundestagswahl waren in den vergangenen Tagen in der Hessen-SPD Rufe nach einer wieder größeren Rolle Ypsilantis laut geworden.

          Dem Vorstand der Bundes-SPD gehören neben dem Parteivorsitzenden und seinen Stellvertretern auch der Generalsekretär und der Schatzmeister an. Daneben gibt es momentan 39 sogenannte Beisitzer, die für zwei Jahre gewählt wurden.

          Weitere Themen

          EKG für unterwegs Video-Seite öffnen

          Infarkt oder nicht? : EKG für unterwegs

          Eine App fürs Handy und ein Kabel mit Elektroden - Cardiosecur hat ein mobiles EKG entwickelt. Gründer und Geschäftsführer Markus Riemenschneider erklärt im Video, wie das Ganze funktioniert.

          Topmeldungen

          Grünen-Chef Robert Habeck

          Kanzlerfrage : Habeck hängt Kramp-Karrenbauer ab

          Der Grünen-Chef würde bei einer Direktwahl des Bundeskanzlers laut einer Umfrage doppelt so viele Stimmen erhalten wie seine Amtskollegin bei der CDU. Mit Friedrich Merz als Kandidat sähe die Lage anders aus.
          Indiens Regierungschef Narendra Modi und der amerikanische Präsident Donald Trump

          Handelsstreit mit Amerika : Indien erhebt Vergeltungszölle

          In Asien bekommt Donald Trump einen weiteren Gegner im Handelskonflikt. Erst strich der amerikanische Präsident Indien Sondervergünstigungen. Nun wehrt sich die Regierung in Neu Delhi.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.