https://www.faz.net/-gzg-8z0hx

Unfall bei Bad Arolsen : Anklage gegen Todesfahrer erhoben

  • Aktualisiert am

In diesem Auto starb im Januar ein Ehepaar bei einem Unfall auf der Bundesstraße zwischen Mehringshausen und Twiste im Landkreis Waldeck-Frankenberg. Bild: dpa

Mitte Januar stirbt ein Ehepaar bei einem Unfall in Nordhessen und lässt acht Kinder zurück. Der Verursacher des Unfalls wird jetzt der fahrlässigen Tötung angeklagt.

          1 Min.

          Fünf Monate nach dem Unfalltod der Eltern von acht Kindern in Nordhessen hat die Staatsanwaltschaft Kassel Anklage gegen einen mittlerweile 58 Jahre alten Fahrer erhoben. Er war Mitte Januar mit seinem Transporter frontal mit dem Auto des Paares zusammengestoßen. „Es besteht der Verdacht der fahrlässigen Tötung“, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Kassel am Mittwoch. Ob die Anklage zugelassen wird, müsse nun das Amtsgericht Korbach entscheiden.

          Der Unfall hatte sich auf einer Bundesstraße bei Bad Arolsen ereignet. Der Transporterfahrer hatte in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war auf die Gegenfahrbahn gekommen. Die Eltern kamen bei dem Unfall ums Leben. Zwei ihrer Kinder - drei und sechs Jahre alt - saßen mit im Auto und wurden schwer verletzt. Auch der Transporterfahrer erlitt schwere Verletzungen. Insgesamt lebte das Paar mit sieben Kindern unter einem Dach. Es hatte vier gemeinsame Kinder, drei weitere stammen aus einer früheren Beziehung der Mutter. Ein weiteres Kind des Vaters aus einer früheren Beziehung lebt bei der Mutter. Für die hinterbliebenen Kinder hatte es eine Welle der Anteilnahme und Hilfsbereitschaft gegeben.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Joe Biden und der Klimagipfel : Die beste Klimapolitik ist global

          Seit 30 Jahren wird mit ambitionierten Politiken auf Staatenebene der Eindruck vermittelt, man verzeichne Fortschritte im Kampf gegen die Klimaerwärmung. Diese Suggestion gelingt nur, wenn man die entscheidende Kennziffer vernachlässigt.

          Astra-Zeneca-Ablehnung : Zweifel macht wählerisch

          Der Astra-Zeneca-Impfstoff wird für Menschen über 60 empfohlen. Doch die wollen ihn oft nicht haben und bemühen sich lieber um Impfstoffe von Biontech oder Moderna. Haben die Jüngeren deshalb das Nachsehen?
          Boris Johnson am Mittwoch im Unterhaus

          Johnsons Pläne : Kommt die Covid-Pille?

          Der britische Premierminister will den Bürgern mit Hilfe von Impfpässen das Reisen erleichtern. Von Herbst an soll es darüber hinaus eine Pille gegen die Covid-Infektion geben.
          Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki spricht während einer ökumenischen Andacht in Düsseldorf am 20. Februar 2021.

          Kirche und Missbrauch : In Woelkis Schatten

          Beim Thema sexueller Missbrauch in der katholischen Kirche ging es zuletzt nur noch um Kardinal Woelki und das Erzbistum Köln. Wie gehen andere Bistümer mit Missbrauchsgutachten und Betroffenen um?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.