https://www.faz.net/-gzg-15tfr

Steuerhinterziehung : 100 Millionen Euro mehr für Hessen nach Selbstanzeigen

  • Aktualisiert am

Weimar mahnt Steuersünder, die noch keine Selbstanzeige gestellt haben, sich bei den Behörden zu melden Bild: ddp

Die Flut von Selbstanzeigen deutscher Steuersünder beschert dem Land Hessen wohl einen Millionen-Geldsegen. Finanzminister Weimar (CDU) erwartet Steuermehreinnahmen von mindestens 100 Millionen Euro. Weimar mahnt Steuersünder, sich bei den Behörden zu melden.

          1 Min.

          Die Flut von Selbstanzeigen deutscher Steuersünder beschert dem Land Hessen wohl einen Millionen-Geldsegen. Finanzminister Karlheinz Weimar (CDU) erwartet Steuermehreinnahmen von mindestens 100 Millionen Euro, wie das Ministerium in Wiesbaden mitteilte. Inzwischen liegen rund 1700 Selbstanzeigen von Bürgern mit Geld in der Schweiz vor. Die bisher unversteuerten Kapitalerträge summierten sich nach Darstellung der Betroffenen auf 303,4 Millionen Euro. Im Durchschnitt hatten die Anleger 175 000 Euro in der Schweiz auf der hohen Kante.

          Weimar mahnte Steuersünder, die noch keine Selbstanzeige gestellt haben, sich bei den Behörden zu melden. Die Luft für Steuerhinterzieher werde immer dünner. Hessen habe mit dem Einsatz von 40 zusätzlichen Fahndern den Druck auf Steuerhinterzieher massiv erhöht. Die Selbstanzeigen lieferten den Fahndern zudem immer klarere Erkenntnisse darüber, wie Geld ins Ausland transferiert und Steuern hinterzogen werden. Durchsuchungen bei potenziellen Steuersündern habe es bei den aktuellen Ermittlungen bislang nicht gegeben, sagte ein Ministeriumssprecher.

          Bei einer Selbstanzeige muss der Steuersünder nur Steuern und Zinsen nachzahlen. Eine Strafe droht nicht - vorausgesetzt, der Fall ist den Behörden noch nicht bekannt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Zukunft der Menschheit : Eine Batterie für alles!

          Mit einem Handy fing alles an, inzwischen geben Autohersteller jährlich dutzende Milliarden dafür aus: Lithium-Ionen-Akkus treiben heute zahllose Geräte an. Die größte Zeit der Batterien steht aber noch bevor.
          Farrow, hier in New York, brachte nach Weinstein CBS-Chef Leslie Moonves und Generalstaatsanwalt Eric Schneiderman zu Fall.

          Ronan Farrow über Weinstein : Missbrauch mit System

          Ronan Farrow sorgte dafür, dass der Hollywood-Mogul Harvey Weinstein wegen sexueller Straftaten vor Gericht kommt. In seinem Buch „Durchbruch“ erzählt Farrow, wie seine Recherche gestoppt werden sollte.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.