https://www.faz.net/-gzg-90xwi

Eschwege : Propellermaschine abgestürzt

  • Aktualisiert am

Propellermaschine stürzt ab: Unter den Verletzten ist auch ein Kleinkind. Bild: dpa

In der Nähe eines Flugplatzes im hessischen Eschwege ist eine Propellermaschine abgestürzt. Die Maschine blieb an einem Hindernis hängen, vier Menschen sind schwer verletzt.

          1 Min.

          Beim Absturz einer Propellermaschine in der Nähe eines Flugplatzes im hessischen Eschwege sind am Sonntag vier Menschen schwer verletzt worden, darunter ein Kleinkind. Die Maschine sei beim Landen von einer starken Windböe erfasst worden, teilte die Polizei mit. Daraufhin habe der Pilot die Landung abgebrochen und sei in geringer Höhe weitergeflogen. Laut Polizei blieb die Tragfläche an einem Hindernis hängen, die Maschine stürzte vor einem Wald ab. Neben dem Piloten befanden sich den Angaben nach drei Passagiere im Alter von 3, 29 und 64 Jahren an Bord.

          Experten sollen nun die Ursache für den Absturz klären. Der Flugplatz hatte am Sonntag einen Besuchertag veranstaltet. Nach dem Vorfall habe es keine weiteren Flüge mehr gegeben, sagte ein Polizeisprecher. Besucher des Festes seien nicht gefährdet gewesen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.