https://www.faz.net/-gzg-15ivd

Liveberichte aus Kontrollraum : Hessische Verkehrslage noch aktueller

Der Kontrollraum in der Verkehrszentrale Hessen in der Westerbachstrasse in Frankfurt-Rödelheim Bild: Tobias Schmitt

Schneller und präziser als bisher sollen Auto- und Lastwagenfahrer über Staus und Umleitungen informiert werden. Zu diesem Zweck wollen die Straßenverwaltung und der Hessische Rundfunk enger kooperieren - Liveberichte aus dem Kontrollraum inklusive.

          Schneller und präziser als bisher sollen Auto- und Lastwagenfahrer über Staus und Umleitungen informiert werden. Dies haben in der Verkehrszentrale Hessen in Rödelheim der hessische Verkehrsminister Dieter Posch (FDP) und Helmut Reitze, der Intendant des Hessischen Rundfunks (HR), versprochen. Der Sender bezieht dort nach einer mehrmonatigen Testphase jetzt einen festen Redakteursarbeitsplatz. Damit erhält der HR unmittelbaren Zugang zu allen Informationen über die aktuelle Verkehrslage und kann Neuigkeiten nahezu ohne Verzögerung an die Verkehrsredaktion weiterleiten. Durch Liveberichte aus dem Kontrollraum der Verkehrszentrale sollen die Hörer bei schweren Unfällen oder schwierigen Verkehrslagen zudem in Sondersendungen informiert werden.

          Hans Riebsamen

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Die Kooperation des hessischen Landesamtes für Straßen- und Verkehrswesen mit dem HR solle dazu beitragen, dass die Verkehrsteilnehmer auf den hessischen Straßen noch aktueller über das Verkehrsgeschehen informiert würden, sagte der Minister gestern Nachmittag bei der Vorstellung des Projekts. Der HR biete damit in Hessen auch weiterhin die schnellsten und genauesten Verkehrsmeldungen, hob Intendant Reitze hervor.

          3000 Induktionsschleifen als Quellen

          In der Verkehrszentrale Hessen fließen alle relevanten Daten über die Verkehrslage auf Hessens Straßen zusammen. Informationen liefern mehr als 3000 Induktionsschleifen, die in die Fahrbahnen eingebaut sind und die Bewegungen der Fahrzeuge registrieren. Dazu kommen diverse Videokameras, die vor allem an den Autobahnen installiert sind.

          Posch bezeichnete die Kooperation als einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zu einem staufreien Hessen, das nach den Vorgaben der Landesregierung 2015 erreicht sein soll. Ein wichtiger Baustein des Projekts ist die direkte Kommunikation zwischen der Verkehrszentrale und einzelnen Fahrzeugen, die von Rödelheim aus unverzüglich über Stockungen oder Unfälle informiert und auf günstige Umleitungen gewiesen werden sollen. Derzeit übernimmt aber noch in erster Linie der Rundfunk die Aufgabe, die Fahrer über die Lage auf den Straßen zu informieren.

          Weitere Themen

          Sand, Heimatboden, Schwarzpulver

          F.A.Z.-Hauptwache : Sand, Heimatboden, Schwarzpulver

          Die einen sind gegen „Monster-SUVs und Dreckschleudern“ angeradelt, die anderen haben die IAA besucht. Wiederum andere protestieren per Menschenkette gegen ein geplantes Neubaugebiet. Und dann sind da noch IS-Rückkehrerinnen. Die F.A.Z.-Hauptwache.

          Topmeldungen

          Kamala Harris, Präsidentschaftsbewerberin der Demokraten

          Kamala Harris im Wahlkampf : Selfies mit dem K-Hive

          Kamala Harris, Präsidentschaftsbewerberin der Demokraten, sammelt Spenden in New York. Politisch landet sie mal links und mal in der Mitte – und setzt auf die vielen unentschlossenen Wähler.

          TV-Kritik: Anne Will : Klimawandel und Professionalisierung

          In dieser Woche will die Bundesregierung ihre klimapolitischen Pläne festschreiben. Vorher schärfen alle Akteure noch einmal ihr Profil. Das gelang gestern Abend auch dem AfD-Politiker Björn Höcke, während es bei Anne Will um die Autoindustrie ging.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.