https://www.faz.net/-gzg-90u6k

Kür für Dienstag geplant : Linke will Wissler für OB-Wahl in Frankfurt

  • Aktualisiert am

Das Gesicht der Linken im Landtag: Janine Wissler Bild: Frank Röth

CDU, SPD und Grüne schicken jeweils einen Kandidaten in das Rennen um die OB-Wahl. Auch der ehemalige Dezernent Stein bewirbt sich. Und nun hebt noch die Linke die Hand.

          1 Min.

          Hessens Linke will ihre Fraktionschefin Janine Wissler ins Rennen um die Frankfurter Oberbürgermeister-Wahl schicken. Bereits am nächsten Dienstag  will der Kreisvorstand seinen Mitgliedern die 36 Jahre alte Berufspolitikerin vorschlagen. Den Wählern müsse am 25. Februar eine Alternative zu den regierenden Parteien SPD, CDU und Grüne geboten werden, begründete der Kreisverband in Frankfurt seinen Vorstoß.

          Es wird erwartet, dass Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) bei der Wahl abermals antritt. Für die CDU kandidiert Finanzstaatssekretärin Bernadette Weyland. Die Grünen schicken die ehemalige Integrationsdezernentin Nargess Eskandari-Grünberg ins Rennen. Auch der ehemalige Dezernent Volker Stein bewirbt sich.

          Sollte im ersten Wahlgang keiner der Kandidaten die erforderliche Mehrheit bekommen, entscheidet eine Stichwahl am 11. März.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.