https://www.faz.net/-gzg-6ona2

Landtag : Zehn Gerichte vor Schließung

  • -Aktualisiert am

Abgeschlossen: Hessen wird bald zehn Gerichte weniger haben. Bild: dapd

Gegen den heftigen Protest der Opposition hat die CDU/FDP-Regierungskoalition am Donnerstag die Schließung von Arbeits- und Amtsgerichten beschlossen.

          1 Min.

          Gegen den heftigen Protest der Opposition hat die CDU/FDP-Regierungskoalition am Donnerstag die Schließung von Arbeits- und Amtsgerichten beschlossen. Justizminister Jörg-Uwe Hahn (FDP) hofft damit jährlich etwa 2,2 Millionen Euro einzusparen. Anfang nächsten Jahres sollen die Amtsgerichte Bad Arolsen, Rotenburg an der Fulda, Nidda, Schlüchtern und Usingen schließen. Außenstellen in Eltville und Lauterbach werden ebenfalls aufgelöst. In Bad Hersfeld, Marburg, Wetzlar, Limburg und Hanau wird es keine Arbeitsgerichte mehr geben. Dagegen hatte es in den Regionen viel Protest gegeben.

          Ralf Euler

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung, verantwortlich für den Rhein-Main-Teil der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Hahn fühlt sich in seiner Entscheidung durch Empfehlungen des Landesrechnungshofs und die Ergebnisse diverser Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen bestätigt. Demnach könnten Gerichte, die in der Regel mit weniger als drei Richtern besetzt seien, den Anforderungen an eine effiziente Gerichtsstruktur nicht genügen. Die Opposition kritisierte das Vorhaben, weil eine „bürgerferne Justiz“ es den Menschen erschwere, ihr Recht zu bekommen.

          Weitere Themen

          Ausgangssperre in der Hauptstadt Video-Seite öffnen

          Proteste in Kolumbien : Ausgangssperre in der Hauptstadt

          In Kolumbien gehen die Proteste gegen Staatschef Iván Duque trotz des von der Regierung angekündigten „nationalen Dialogs“ weiter. In Bogotá galt nach den massiven Ausschreitungen vom Donnerstag eine nächtliche Ausgangssperre.

          Kleine „Josefstadt“ in Sicht

          Neuer Stadtteil für Frankfurt : Kleine „Josefstadt“ in Sicht

          Die Region vermeidet eine Abstimmung über den neuen Frankfurter Stadtteil an der Autobahn 5, ein Kompromissvorschlag wurde abgelehnt. Nun ist die Mainmetropole am Zug, sich gegebenenfalls auch gegen einen Regionalplan durchzusetzen.

          Topmeldungen

          Weltklimakonferenz : Das Gerangel um die Emissionsrechte

          Klimaschutz braucht klare, gemeinsame Regeln. Sie zu finden fällt Deutschland, Amerika und den anderen Teilnehmern der UN-Klimakonferenz schwer – vor allem, wenn es um viel Geld geht.
          In eine neue Zukunft? Das neue SPD-Führungsduo Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans

          Neue SPD-Spitze : Zwei Neulinge, viele Helfer

          Die SPD hat eine koalitionskritische Hinterbänklerin und einen Polit-Pensionär an die Spitze gewählt. Aber der Rest der Führung besteht aus Parteiprofis, die überwiegend regieren wollen. Wer sind sie? Eine Analyse.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.