https://www.faz.net/-gzg-10cx5

Lampertheim : Rheinbrücke bei Worms für den Verkehr geöffnet

Neue Rheinbrücke bei Worms Bild: dpa

Die neue Nibelungenbrücke bei Worms ist die einzige hessische Straßenverbindung südlich von Wiesbaden über den Rhein. Damit die stark frequentierte B 47 vierspurig wird, muss aber noch die alte Nibelungenbrücke saniert werden. Das kann noch Jahre dauern.

          Trotz des vor allem am Freitag und Samstag regnerischen Wetters sind am Wochenende Tausende Besucher zum Brückenfest auf die neue Nibelungenbrücke bei Worms geströmt. Die Brücke ist parallel zur bereits bestehenden Nibelungenbrücke entstanden, die das rheinland-pfälzische Worms mit dem hessischen Lampertheim verbindet. Es ist die einzige hessische Straßenverbindung südlich von Wiesbaden über den hier mehr als 300 Meter breiten Rhein. Mit der neuen Brücke soll die stark frequentierte B 47 hier vierspurig werden. Allerdings muss dafür die 1953 errichtete alte Rheinbrücke noch saniert werden. Seit gestern Nacht und voraussichtlich für weitere drei Jahre wird der gesamte Verkehr über die neue Brücke geleitet. Doch bevor es so weit war, durften die Bürger das Bauwerk zu Fuß inspizieren. Sie hatten auch die Gelegenheit, einmal ins Innere der Brücke zu gehen. Unter der Fahrbahn sind Tunnel für Wartungsarbeiten angelegt.

          Ingrid Karb

          Blattmacherin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Eröffnung der Brücke ein „historisches Ereignis“

          Die Eröffnung der Brücke sei von den Bürgern als „historisches Ereignis“ gewürdigt worden, berichtet Iris Muth von der Kultur- und Veranstaltungs GmbH Worms. Bei Sonnenschein am Sonntag kam es schließlich zu Fußgängerstaus auf der Brücke. Auch Gudrun Ganther vom Stadtmarketing Lampertheim zeigte sich mit der Resonanz zufrieden. In der südhessischen Stadt hatte man Bedenken gehabt, weil am selben Wochenende die traditionelle Kerb stattfand. Überrascht wurden die Organisatoren auch von der Nachfrage nach der Gedenkmedaille zur Brückeneröffnung. Zunächst war nur eine Auflage von 2000 Stück geplant gewesen. Doch aufgrund der großen Nachfrage am Freitag habe man weitere Ronden in Stuttgart geordert, berichtet Ganther. Diese 1500 zusätzlichen Medaillen, die die Besucher sich auf der Brücke selbst prägen konnten, wurden fast vollständig verkauft. Der Erlös soll der Lampertheimer Tafel zugutekommen.

          Neue und alte Brücke bei Worms

          Weitere Themen

          Zeichnungen wie Musik

          Zeitgenössische Kunst : Zeichnungen wie Musik

          Kunst zum Klingen bringen: Die Zeichnungen Lena Ditlmanns lassen an musikalische Kompositionen denken. Frankfurt sei eine gute Stadt, um Künstlerin zu sein, sagt sie.

          Topmeldungen

          Handelsabkommen mit Bolsonaro : Berlin ist dafür, Paris dagegen

          Die Bundesregierung will das Mercosur-Freihandelsabkommens ratifizieren. Frankreich und andere EU-Staaten hatten wegen der Haltung Brasiliens zu den Bränden am Amazonas eine Blockade gefordert. Droht kurz vor dem G-7-Gipfel Streit zwischen Berlin und Paris?
          Wer macht’s? Annalena Baerbock und Robert Habeck

          Grüne Kanzlerkandidatur : Baerbock oder Habeck?

          Die grüne Spitze kommt gut an. Doch Annalena Baerbock und Robert Habeck wollen nicht darüber reden, wer Kanzlerkandidat wird und mit wem sie im Bund koalieren wollen.
          Verkehrsminister Andreas Scheuer

          Maut-Debakel : Neue Vorwürfe gegen Scheuer

          Die Pkw-Maut kommt nicht - jetzt werden die Verträge aufgearbeitet. Hat Verkehrsminister Scheuer getrickst, damit die Mauterhebung billiger aussieht?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.