https://www.faz.net/-gzg-156gf

Hessen : Fünfzigmal mehr Kurzarbeit-Anträge als vor einem Jahr

Bild: F.A.Z.

Die Zahl der Beschäftigten, die von ihren Unternehmen zur Kurzarbeit angemeldet worden sind, ist in Hessen sprunghaft in die Höhe geschnellt. In diesem Februar gab es 36.651 mögliche Kurzarbeiter - vor Jahresfrist waren es 728 gewesen.

          2 Min.

          Die Zahl der von ihren Unternehmen zur Kurzarbeit angemeldeten Beschäftigten ist in Hessen im Februar gut 50-mal so hoch gewesen wie im selben Monat des Vorjahres. Damals waren es 728 Männer und Frauen, in diesem Februar 36.651, wie aus der jüngsten Statistik der Bundesagentur für Arbeit zur konjunkturbedingten Kurzarbeit hervorgeht (siehe Grafik).

          Jochen Remmert

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung, zuständig für Flughafen und Offenbach.

          Dabei liegt Hessen noch deutlich hinter Bayern mit zuletzt 165.145 zur Kurzarbeit angemeldeten Arbeitnehmern und Baden Württemberg, wo es im Februar knapp 117.000 waren. Bei diesen Zahlen ist allerdings zu beachten, dass es sich jeweils nur um die in dem genannten Monat zur Kurzarbeit angemeldeten Mitarbeiter handelt. Damit ist noch nicht gesagt, dass sie auch tatsächlich schon in Kurzarbeit sind oder überhaupt je kurzarbeiten werden.

          Weitere Themen

          Hirsch-Paté und Lamm

          FAZ Plus Artikel: Lokaltermin : Hirsch-Paté und Lamm

          Das „Landhaus Diedert“ in Wiesbaden steht für traditionelle Gastlichkeit – daran hat auch die behutsame Renovierung des Familienbetriebs nichts geändert.

          Topmeldungen

          Lungenkrankheit : Erster Coronavirus-Fall in Deutschland bestätigt

          Der Patient aus Bayern wird isoliert behandelt – das Risiko für die Bevölkerung, sich mit dem neuartigen Erreger zu infizieren, „wird derzeit als gering erachtet“, heißt es aus dem zuständigen Ministerium. Unterdessen stieg die Zahl der Todesopfer in China auf mehr als hundert.
          Viel zu erzählen: Bolton, Pompeo und Trump im Oval Office im Februar 2019

          Ukraine-Affäre und Impeachment : Das fehlende Bindeglied

          Trumps Verteidiger fordern im Impeachment-Prozess Beweise. Da gelangen Teile von Boltons Buchmanuskript an die Öffentlichkeit und bringen Trump in Bedrängnis. Das Weiße Haus reagiert umgehend.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.