https://www.faz.net/-gzg-8xjb7

Fahrer offenbar zu schnell : Tödlicher Unfall mit acht Verletzten

  • Aktualisiert am

Im nordhessischen Bad Arolsen kam es in der Nacht zum Freitag zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Bild: dpa

Ein Toter und acht Schwerverletzte - das ist die Bilanz eines schrecklichen Unfalls in Nordhessen. Nun wird die Unfallursache ermittelt, eine erste Einschätzung gibt es bereits.

          1 Min.

          Zu hohe Geschwindigkeit und Regen sind offenbar die Ursache eines tödlichen Verkehrsunfalls im nordhessischen Bad Arolsen. Dabei kam ein Taxifahrer in der Nacht auf Freitag ums Leben, acht Personen wurden schwer verletzt. Die Polizei ging nach ersten Einschätzungen davon aus, dass der Unfallverursacher mit „nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn“ unterwegs gewesen war.

          Laut Ermittlern geriet der Wagen des 25 Jahre alten Mannes auf die Gegenfahrbahn. In einer Kurve stieß er mit einem entgegenkommenden Taxi zusammen und überschlug sich mehrfach. Der 44 Jahre alte Taxifahrer wurde bei dem Aufprall eingeklemmt und tödlich verletzt. Seine vier Fahrgäste sowie die vier Insassen des anderen Wagens kamen in Krankenhäuser. Sie befinden sich laut Polizei nicht in Lebensgefahr. An beiden Autos entstand Totalschaden.

          Noch in der Nacht untersuchte ein Gutachter die Unfallstelle. Das offizielle Untersuchungsergebnis werde erst in einigen Wochen erwartet, erklärte ein Polizeisprecher.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ausmaß der Zerstörung: eine Straßenkreuzung in Cholon, Israel

          Gewalt in Nahost : Hamas feuert 130 Raketen auf Tel Aviv

          Militante aus dem Gazastreifen feuern am Abend mehr als hundert Raketen auf Zentralisrael. Im Großraum Tel Aviv kommt es immer wieder zu schweren Explosionen. Mindestens ein Mensch stirbt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.