https://www.faz.net/-gzg-90n72

Facebook-Post mit Folgen : Polizei in Kassel ermittelt wegen Foto von rauchendem Baby

  • Aktualisiert am

Auf Facebook war ein Bild von einem Baby zu sehen, dem ein Erwachsener eine brennende Zigarette an den Mund hält. Die Polizei ermittelt jetzt wegen des Verdachts auf Misshandlung von Schutzbefohlenen.

          1 Min.

          Das Bild eines Babys mit Zigarette am Mund hatte iun den vergangenen Tagen für Empörung gesorgt. Nun ermittelt die Polizei wegen des Verdachts auf Misshandlung von Schutzbefohlenen. Die Ermittlungen richten sich gegen Unbekannt, zunächst müsse man den Urheber des Bildes ermitteln, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Kassel am Freitag. Medienberichten zufolge soll der Mann, der das Foto veröffentlichte, aus der Stadt in Nordhessen stammen.

          Ein Bericht der „Bild“-Zeitung hatte laut Polizei die Ermittlungen ausgelöst. Das Foto, das vorübergehend auf Facebook zu sehen gewesen sein soll, zeigt ein Baby, dem ein Erwachsener eine brennende Zigarette an oder in den Mund hält.

          Weitere Themen

          Ein Schlag mit voller Wucht

          Bluttat von Augsburg : Ein Schlag mit voller Wucht

          Auf offener Straße und vor den Augen seiner Frau wird ein Mann bei einem Streit mit jungen Männern angegriffen und stirbt. In Augsburg ist die Trauer groß. Nun meldet die Polizei mehrere Fahndungserfolge.

          Topmeldungen

          Schriftsteller Peter Handke

          Streit über Peter Handke : Groteske Geschichtsklitterung

          Heute wird Peter Handke in Stockholm der Literaturnobelpreis verliehen. Die Debatte um seine Auszeichnung zeigt, wie anfällig selbst solche Milieus für Verschwörungstheorien sind, die sich für aufgeklärt und weltoffen halten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.