https://www.faz.net/-gzg-9qv5j

Umweltbewusst fliegen : Hessen will klimaneutrale Kraftstoffe entwickeln

  • Aktualisiert am

Ganz schön viel los am Frankfurter Flughafen: In Hessen arbeitet man nun an einem klimaschonenden Treibstoff (Symbolbild). Bild: dpa

Derzeit wird heftig darüber diskutiert, wie umweltschädlich fliegen ist. Nun will man in Hessen klimaschonendes Kerosin für die Luftfahrt entwickeln.

          1 Min.

          Hessen sollte sich bei der Entwicklung klimaneutraler Flugzeug-Kraftstoffe nach den Worten von Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) an die Spitze der Forschung setzen. Die Luftfahrt sei in dem Land ein wichtiger Wirtschaftszweig, betonte der Regierungschef am Donnerstag im Landtag in Wiesbaden mit Blick auf den Frankfurter Flughafen. Es müsse darum gehen, die Umweltbelastungen durch den Flugverkehr zu verringern und gleichzeitig den Wirtschaftszweig zu erhalten. Die schwarz-grüne Landesregierung begreife Ökologie und Ökonomie nicht als Gegensatz, betonte Bouffier.

          Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) hatte kürzlich angekündigt, dass Hessen mit einer Pilotanlage für klimaneutral hergestellte Kraftstoffe die Entwicklung und Produktion synthetischen Flugzeugkerosins vorantreiben wolle. Bouffier verwies am Donnerstag im Landtag auf den Koalitionsvertrag, in dem Schwarz-Grün sich auch darauf geeinigt hatte, ein Kompetenzzentrum für Klima- und Lärmschutz im Luftverkehr zu schaffen.

          Weitere Themen

          „Chronisch defizitär“

          Frankfurts Haushalt : „Chronisch defizitär“

          Im Frankfurter Römer beginnen demnächst die Beratungen über den städtischen Haushalt für 2020 und 2021. Klar ist schon jetzt: Es kündigen sich schwere Zeiten an.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.