https://www.faz.net/-gzg-9cuty

Smartphones im Klassenraum : Kein generelles Handyverbot an Schulen

  • Aktualisiert am

An französischen Schulen verbannt, in Hessen hingegen erlaubt: Smartphones im Klassenraum. Bild: dpa

Selfies schießen oder im Internet surfen: Handys können für Schüler eine große Ablenkung sein. Ein generelles Verbot soll es in Hessen dennoch nicht geben.

          1 Min.

          Hessen ist gegen ein generelles Handyverbot an Schulen nach dem Vorbild Frankreichs. Jede Schule kann die Vorgaben zum Umgang mit Mobiltelefonen weiterhin eigenständig regeln, wie ein Sprecher des Kultusministeriums in Wiesbaden mitteilte.

          Gegen ein generelles Verbot spreche, dass besonders jüngere Schüler zumindest die Möglichkeit haben sollten, ihre Eltern vor und nach dem Unterricht anrufen zu können. In Frankreich wurde am Montag ein erweitertes Handyverbot in Schulen beschlossen. Nicht erlaubt wird die Nutzung von Mobiltelefonen, Tablets und Smartwatches in allen Vor- und Grundschulen sowie in der Sekundarstufe I.

          Betroffen seien somit Schüler von drei bis 15 Jahren. Französische Gymnasien sind hingegen nicht dazu verpflichtet, ein Verbot auszusprechen.

          Weitere Themen

          Pionierleistungen Video-Seite öffnen

          Upländer Molkerei : Pionierleistungen

          Die Geschäftsführerin der Upländer Bauernmolkerei. Katrin Artzt-Steinbrink, spricht über die eigenen Pionierleistungen und den Weg in die Zukunft.

          Topmeldungen

          Läuft es für Deutschland und Thomas Müller diesmal besser? Es spricht einiges dafür.

          EM-Prognose : Vorteil für Deutschland gegen Portugal

          Nach dem 0:1 gegen Frankreich steht die DFB-Elf unter Druck. Doch die Aussicht auf einen Sieg über Portugal ist laut EM-Prognose gut. Noch bessere Chancen haben Frankreich und Spanien in ihren Partien.
          Vor der Amtsübergabe: Joe Biden mit seiner Frau Gill am 20. Januar in der Cathedral of St. Matthew the Apostle in Washington D.C.

          Aufstand der Bischöfe : Kein Abendmahl mehr für Joe Biden?

          Amerikas katholische Bischöfe kritisieren, dass sich Präsident Biden beim Thema Schwangerschaftsabbruch an die geltende Rechtslage hält. Bald könnte er von der Kommunion verbannt werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.