https://www.faz.net/-gzg-8d1t4

Verbleib in Erstaufnahmeheimen : Hessen: Asylverfahren für Nordafrikaner beschleunigen

  • Aktualisiert am

Verbleib in Erstaufnahme: Asylsuchende Nordafrikaner sollen fortan nicht mehr auf Kommunen verteilt werden (Symbolbild) Bild: dpa

Asylsuchende Nordafrikaner sollen fortan in den hessischen Erstaufnahmeeinrichtungen bleiben und nicht mehr auf Kommunen verteilt werden. Das ist eine Folge des Asylkompromisses.

          1 Min.

          Hessen will die Asylverfahren für Flüchtlinge aus den nordafrikanischen Herkunftsstaaten Tunesien, Algerien und Marokko deutlich beschleunigen. Die Bewerber sollen künftig nicht mehr den Kommunen zugewiesen werden, kündigten Hessens Innenminister Peter Beuth und Sozialminister Stefan Grüttner (beide CDU) an.

          Dahinter steht nach dem jüngsten Asylkompromiss die Erwartung, dass die drei Staaten zu sicheren Herkunftsländern erklärt werden. Damit ließen sich Menschen aus diesen Staaten schneller abschieben.

          Bis zu einer Entscheidung ihrer Verfahren sollen die Nordafrikaner daher in den Erstaufnahmeeinrichtungen des Landes bleiben. Deren Kapazität werde noch ausgebaut, um auch Bedarfsspitzen abzudecken, teilten die Ministerien der Deutschen Presse-Agentur am Montagmorgen mit. Die Landesminister rechnen in Folge des beschleunigten Verfahrens auch mit einem deutlichen Rückgang der Flüchtlingszahlen aus diesen Ländern. Dies habe sich schon bei Asylbewerbern aus dem Westbalkan gezeigt.

          Nähere Einzelheiten zum hessischen Vorgehen sollten an diesem Montag bekanntgegeben werden. Ähnlich agieren bereits die Behörden in Baden-Württemberg, die auch Ägypter und Libyer nicht mehr an die Kommunen weiterreichen.

          Weitere Themen

          Vom Reifrock verschluckt

          Aufführung im Staatstheater : Vom Reifrock verschluckt

          An Absurdität nicht zu überbieten: Uwe Eric Laufenberg hat in kürzester Zeit Samuel Becketts „Glückliche Tage“ auf die Bühne des Staatstheaters Wiesbaden gebracht.

          Maske, Macadamia und Tamarinde

          FAZ Plus Artikel: Lokaltermin : Maske, Macadamia und Tamarinde

          Das Hotel Roomers in Frankfurt hat vor einem halben Jahr einen kulinarischen Neustart gewagt. Mit dem Restaurant Burbank hat eine Kombination von japanischer und panasiatischer mit europäischem Einfluss in die Räume Einzug erhalten.

          Topmeldungen

          Tourismus : Schweiz buhlt um Deutsche

          Den Eidgenossen fehlen die ausländischen Gäste, vielen Hotels droht der Konkurs. Nun wollen sie bei deutschen Touristen punkten – mit praktischen und geldwerten Angeboten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.