https://www.faz.net/-gzg-ai8k8

Lottogeld heimlich abgezweigt : Ermittlungen gegen Regierungsdirektor

Abgezweigt: Der Direktor soll Geld aus den Überschüssen der Lottogesellschaft für gemeinnützige Zwecke auf sein eigenes Konto überwiesen haben (Symbolbild). Bild: obs

Einem Regierungsdirektor des hessischen Innenministeriums werden Betrug und Urkundenfälschung vorgeworfen. Laut einem psychiatrischen Gutachten soll er vermindert schuldfähig gewesen sein.

          2 Min.

          Ein Regierungsdirektor des hessischen Innenministeriums hat Geld aus den Überschüssen der Lottogesellschaft für gemeinnützige Zwecke beantragt, es aber auf sein eigenes Konto überweisen lassen. In einer Antwort auf eine parlamentarische Anfrage der SPD-Landtagsfraktion bestätigt Minister Peter Beuth (CDU), dass gegen den Mann ein Strafverfahren wegen Betrugs und Urkundenfälschung eingeleitet worden sei. Darüber soll vor dem Amtsgericht Wiesbaden verhandelt werden.

          Ewald Hetrodt
          Korrespondent der Rhein-Main-Zeitung in Wiesbaden.

          Wie Beuth erläutert, steht dem Ministerpräsidenten nach einem Beschluss der Landesregierung ein Anteil der Überschüsse aus den hessischen Lotterien und Sportwetten zu, der sich im laufenden Jahr auf rund 290.000 Euro beläuft. Aus diesem Topf können die Staatskanzlei, die Ministerien und der Landtagspräsident Zuwendungen für gemeinnützige Organisationen bewilligen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Schwerer Gang: Anton Schlecker (Mitte) mit seinen Kindern Meike und Lars im Jahr 2017

          Schlecker-Insolvenz : Der tiefe Fall des Anton Schlecker

          Vor zehn Jahren ging Europas größte Drogeriekette unter. Der schwäbische Patriarch verlor sein Lebenswerk. Ein Lehrstück über Beratungsresistenz, das wohl noch nicht zu Ende ist.
          Schwieriger Besuch: Baerbock bei Lawrow im russischen Außenministerium

          Baerbock bei Lawrow : Frostige Begegnung in Moskau

          Annalena Baerbocks Treffen mit Russlands Außenminister verläuft höflich, aber angespannt. Die beiden tragen einander in erster Linie lange Listen an Differenzen vor. Und Lawrow ist gewohnt listig.