https://www.faz.net/-gzg-82dab

Hessen : NSU-Ausschuss befragt Bundestagspolitiker

  • Aktualisiert am

Noch nicht rund: Ein Untersuchungsauschuss Landtag in Wiesbaden arbeitet weiter den NSU-Mord in Kassel auf. Bild: dpa

Der Untersuchungsausschuss im hessischen Landtag vernimmt am Montag neue Zeugen. Fraktionsvertreter aus Berlin sollen über ihre Ergebnisse zum NSU berichten.

          1 Min.

          Der hessische NSU-Untersuchungsausschuss steigt Montagfrüh in Wiesbaden in die nächste Phase seiner Arbeit ein. Als sachverständige Zeugen werden die Abgeordneten anderer Untersuchungsausschüsse zum Nationalsozialistischen Untergrund über ihre Ergebnisse berichten. Als erste sind aus dem Bundestag die Abgeordneten Clemens Binninger (CDU), Eva Högl (SPD) und Petra Pau (Linke) an der Reihe.

          Der hessische Ausschuss soll vor allem das Verhalten der Behörden nach dem NSU-Mord 2006 in Kassel klären. In den ersten öffentlichen Sitzungen hatten sich die Abgeordneten mit Hilfe von Experten einen Überblick über den Rechtsextremismus in Hessen und in der Bundesrepublik verschafft. Diese Reihe wird am Montag abgeschlossen mit dem Leiter der Staatsanwaltschaft Frankfurt, Albrecht Schreiber.

          Weitere Themen

          Wie man eine Bierflasche auftreten kann Video-Seite öffnen

          Geht doch : Wie man eine Bierflasche auftreten kann

          Es gibt viele Möglichkeiten, Bierflaschen aufzumachen. Mit dem Feuerzeug, am Bierkasten oder auch mit dem zwölfer Schraubschlüssel aus der Werkzeugkiste. Es geht aber auch spektakulärer, wie F.A.Z.-Redakteurin Marie Lisa Kehler zeigt.

          Demonstration mit Waldbesetzung

          Fridays for Future : Demonstration mit Waldbesetzung

          Aus Sicht der Demonstranten von Fridays for Future reicht weder die Bambuszahnbürste im eigenen Bad noch das Kreuzchen auf dem Wahlzettel aus, um etwas zu verändern. Wer daran Schuld sei? Das kapitalistische System.

          Topmeldungen

          Bryson DeChambeau vom Team USA am 15. Loch des 43. Ryder Cup.

          43. Ryder Cup : US-Golfstars gegen Europa klar in Führung

          Die Titelverteidiger aus Europa geraten beim Ryder Cup in den USA schon am ersten Tag klar in Rückstand. Bei den US-Golfstars beeindruckt Kraftprotz Bryson DeChambeau mit seinen gewaltigen Abschlägen.
          Sorgt für diplomatischen Streit: Meng Wanzhou im August in Vancouver

          Spannungen mit Kanada : Huawei-Managerin Meng wieder auf freien Fuß

          Ihr Fall hat zu großen Spannungen zwischen Kanada und China geführt. Nun erzielte die Huawei-Managerin Meng Wanzhou eine Einigung mit der US-Justiz und kann in ihre Heimat zurückkehren. Auch zwei in China inhaftierte Kanadier sind auf dem Heimweg.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.