https://www.faz.net/-gzg-97spb

Hessen : Mehr als halbe Milliarde Euro für Schienen und Bahnhöfe

  • Aktualisiert am

Aufbau: Zahlreiche Bahnhöfe, Gleise und Weichen werden auch in diesem Jahr in Hessen modernisiert Bild: dpa

Die Deutsche Bahn AG will Bahnhöfe, Gleise und Weichen modernisieren. Zu den größeren Baustellen gehören weiterhin die Anbindung des neuen Stadtteils Gateway Gardens am Flughafen.

          Zahlreiche Bahnhöfe, Gleise und Weichen werden auch in diesem Jahr in Hessen modernisiert. Insgesamt würden dafür 450 Millionen Euro investiert, teilte der Konzernbevollmächtigte der Deutschen Bahn für Hessen, Klaus Vornhusen, in Frankfurt mit. Knapp 350 Millionen Euro seien für das bestehende Schienennetz gedacht, weitere rund 100 Millionen Euro für die Modernisierung von Bahnhöfen.

          In letzter Summe sei auch Geld von Bund, Land und Kommunen enthalten. Die Auswirkungen für die Reisenden sollen so gering wie möglich gehalten werden, indem Baumaßnahmen auch überregional gebündelt werden sollen.

          Erneuert werden sollen mehr als 120 Kilometer Gleise, mehr als 100 Weichen und 22 Brücken im Land. Zudem sollen mehr als 60 Bahnhöfe modernisiert werden. Zu den größeren Baustellen gehören weiterhin die Anbindung des neuen Stadtteils Gateway Gardens am Flughafen und der Ausbau der S-Bahnstrecke zwischen Frankfurt-West und Friedberg (S 6). In die wichtigsten Neubauten fließen zusätzlich mehr als 200 Millionen Euro in diesem Jahr.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Angriff auf Eritreer : Opfer wegen der Hautfarbe

          Der Schütze von Wächtersbach handelte aus rassistischen Motiven. Der niedergeschossene Eritreer war laut den Ermittlern ein Zufallsopfer. Ein Abschiedsbrief liefert ein weiteres Detail zur Tat.
          Außenminister: Jean-Yves Le Drian (links) und Heiko Maas (rechts)

          Regierungsbeschluss : Berlin will vorerst keine Schiffe an den Golf schicken

          Außenminister Heiko Maas will sich der Strategie Amerikas nicht anschließen. Da ist er sich mit seinem englischen und französischen Amtskollegen einig. Stattdessen sieht er die Anrainer in der Pflicht.
          Winfried – Markus, Markus – Winfried: Die Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg und Bayern, Kretschmann und Söder, in Meersburg

          FAZ Plus Artikel: Bayern und Baden-Württemberg : Auf der Südschiene

          Markus Söder und Winfried Kretschmann bemühen sich um Nähe zueinander. Der eine will umweltfreundlicher wirken, der andere ein wenig konservativer. Und beide sind sich einig, dass Deutschland einen starken Süden braucht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.