https://www.faz.net/-gzg-a7a3j

Blaulicht in Rhein-Main : Gesperrte Straßen wegen Schnee und Glätte – Mann von Auto erfasst

  • Aktualisiert am

Schnee und Glätte: Die Polizei sperrte in Hessen mehrere Straßen. (Symbolbild) Bild: Finn Winkler

In Hessen sperrte die Polizei mehrere Straßen wegen Schnee und Glätte. Ein 76 Jahre alter Mann ist In Groß-Umstadt von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Und im Kreis Fulda ist ein Auto mit einem Brückenpfeiler kollidiert.

          2 Min.

          Hessen Schnee und Glätte haben in Teilen Hessens am Freitag zu Unfällen und gesperrten Straßen geführt. Am frühen Morgen sperrten Beamte die B62 zwischen Angenrod und Ohmes im Vogelsbergkreis ab, wie ein Polizeisprecher am Freitag sagte. Auch die B253 zwischen Biedenkopf und Battenberg wurde wegen schneebedeckter Fahrbahn um 0.27 Uhr vollgesperrt, teilte die Polizei mit. Wann die Straße wieder freigegeben werde, war zunächst noch unklar. Auf den nordhessischen Autobahnen A44, A49 und A47 kam es laut Angaben eines Polizeisprechers zu mehreren Glatteis-Unfällen. Verletzt wurde demnach aber niemand.

          Laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) ist auch in der Nacht zum Samstag verbreitet Glätte wegen überfrierender Nässe möglich. Im Bergland könne auch wieder etwas Schnee fallen. Vereinzelt ziehe Nebel auf.

          Am Samstag und am Sonntag rechnet der DWD vielerorts mit dichten Wolken. Die Höchstwerte erreichen um die drei Grad, im Bergland komme es an beiden Tagen zu Frost. Sonntags könne sich auch mal die Sonne zeigen.

          Groß-Umstadt Beim Überqueren einer Straße in Groß-Umstadt ist ein 76-Jähriger von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Der Mann sei zwischen anhaltenden Autos über die Straße gegangen, teilte die Polizei am Freitag mit. Ein aus der anderen Richtung kommendes Auto erfasste ihn. Der Senior kam nach dem Unfall am Donnerstag mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauerten zunächst an.

          Eichenzell Ein Auto ist in Eichenzell im Kreis Fulda mit einem Brückenpfeiler kollidiert, die 62 Jahre alte Fahrerin kam ums Leben. Die Frau war am frühen Freitagmorgen mit ihrem Wagen auf der Kreisstraße 60 unterwegs, wie die Polizei mitteilte. An einer Brückenunterführung kam das Auto demnach nach rechts von der Spur ab und stieß frontal gegen den Pfeiler. Die 62-Jährige starb vor Ort. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauerten am Freitag an.

          Wissen war nie wertvoller

          Vertrauen Sie auf unsere fundierte Corona-Berichterstattung und sichern Sie sich mit F+ 30 Tage freien Zugriff auf FAZ.NET.

          JETZT F+ KOSTENLOS SICHERN

          Leun Ein Anhänger eines Traktors ist in Leun im Lahn-Dill-Kreis gegen eine Hauswand gekippt und hat die Fassade schwer beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von rund 55.000 Euro, sagte ein Polizeisprecher am Freitagmorgen. Demnach platzte am Donnerstagabend ein Reifen des Anhängers. Daraufhin sei das Gespann zur Seite gekippt und gegen eine Hauswand gekracht. Zuvor hatte „hessenschau.de“ berichtet, demnach blieben die Bewohnerin und der Traktorfahrer unverletzt. Das Haus sei einsturzgefährdet.

          Viernheim Nach einem missglückten Überholmanöver auf der Autobahn 659 bei Viernheim schwebt ein 27-Jähriger in Lebensgefahr. Der Mann habe am Freitag die Kontrolle über seinen Wagen verloren und sei in die Leitplanken gekracht, als er von der linken auf die rechte Fahrspur wechseln wollte, teilte die Polizei mit. Das Auto habe sich überschlagen und sei quer auf der Fahrbahn liegen geblieben. Der Fahrer wurde in ein Krankenhaus gebracht. Den Schaden konnte die Polizei noch nicht beziffern. Wegen des Unfalls war die A659 in Richtung Weinheim (Baden-Württemberg) für kurze Zeit voll gesperrt, konnte am Vormittag aber freigegeben werden. Die Ermittlungen dauern an.

          Königstein Zwei Mädchen haben sich beim Rodeln auf einem Schwimmreifen in Königstein im Taunus teils schwer verletzt. Die Zwölfjährige und die Dreizehnjährige fuhren am Donnerstag gemeinsam auf dem Reifen einen Hang hinunter und rasten dabei in einen Baum, wie die Polizei mitteilte. Die Jüngere wurde bei dem Unfall schwer verletzt, die Dreizehnjährige leicht. Der Rettungsdienst brachte die beiden ins Krankenhaus. Die Eltern der Mädchen waren bei dem Unfall den Angaben nach dabei.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Bundeskanzlerin Angela Merkel, im Hintergrund Kanzleramtschef Helge Braun.

          Lockdown bis Ostern : Deutschland hinkt hinterher

          Die Corona-Beschlüsse werden nichts daran ändern, dass Deutschland hinterherhinkt. Das liegt an Selbstblockade, die als bürokratische Bräsigkeit wahrgenommen wird.
          Heckflosse eines Lufthansa-Cargo-Flugzeugs

          Nach Milliardenverlust : Lufthansa fliegt in schwere Zeiten

          Aus der Flaute in den Sturm – das steht dem Flugkonzern bevor. 2020 endete mit einem Milliarden-Verlust, 2021 soll Urlaubslust für Auftrieb sorgen. Doch es drohen Überkapazitäten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.