https://www.faz.net/-gzg-8i0ok

„Mehr Toleranz im Fußball“ : Land fördert Frankfurter Fanprojekt gegen Gewalt

  • Aktualisiert am

Kostenträchtig: Pyrotechnik-Einsatz im Eintracht-Fanblock Bild: Picture-Alliance

Mit dem Projekt „Für weniger Gewalt und mehr Toleranz im Fußball“ will Eintracht Frankfurt der Gewalt durch Fans begegnen. Das Land Hessen gibt dafür einen fünfstelligen Betrag.

          1 Min.

          Das Land Hessen unterstützt das Frankfurter Fanprojekt „Für weniger Gewalt und mehr Toleranz im Fußball“ mit insgesamt 88.000 Euro. „Das Frankfurter Fanprojekt hat Vorbildcharakter und sorgt mit seiner guten Arbeit für weniger Gewalt und mehr Toleranz in der Bundesliga“, sagte der Hessische Innenminister Peter Beuth.

          53.000 Euro erhält die Fanarbeit von Fußball-Bundesligaverein Eintracht Frankfurt, die restlichen 35 000 Euro kommen dem künftigen Drittligisten FSV Frankfurt zu Gute. Die Unterstützung des Landes wird von der Stadt Frankfurt und der Deutschen Fußball Liga ergänzt.

          „Die Werte von Teamgeist, Fairplay und Fairness sind grundlegender Bestandteil des Sports und werden dank der engagierten Arbeit des Fanprojekts überzeugend und auf Augenhöhe mit den Fußballfans vertreten. Eine lebendige Fankultur und der respektvolle Umgang im Stadion und abseits des Arenen sind Voraussetzung dafür“, erklärte Beuth weiter.

          Mitarbeiter des Frankfurter Fanprojekts arbeiten aktiv mit den Anhängern der Vereine und setzen sich für deren Anliegen ein. Zudem steht die sozialpädagogische Einrichtung in engem Kontakt mit der Polizei, den zuständigen Stellen bei Stadt und Land sowie anderen Fanprojekten und Jugendeinrichtungen deutschlandweit.

          Weitere Themen

          Wie man eine Bierflasche auftreten kann Video-Seite öffnen

          Geht doch : Wie man eine Bierflasche auftreten kann

          Es gibt viele Möglichkeiten, Bierflaschen aufzumachen. Mit dem Feuerzeug, am Bierkasten oder auch mit dem zwölfer Schraubschlüssel aus der Werkzeugkiste. Es geht aber auch spektakulärer, wie F.A.Z.-Redakteurin Marie Lisa Kehler zeigt.

          Rebstöcke unter Glaskuppeln

          Hochschule Geisenheim : Rebstöcke unter Glaskuppeln

          Der Forschungs- und Hochschulstandort Geisenheim steht vor der größten Zäsur seit der Gründung vor fast 150 Jahren. Auf der größten Baustelle im Rheingau entstehen mehrere neue Gebäude.

          Topmeldungen

          Wahlkampfmobil: Die CDU-Kandidatin Caroline Lünenschloss verteilt in Wuppertal Flyer an ihre Helfer.

          Junge Kandidatinnen : Sie wollen einen neuen Sound im Bundestag

          Die deutsche Politik wird zu sehr von den Alten bestimmt, heißt es. Machen die Jüngeren überhaupt so viel anders? Unterwegs mit Caroline Lünenschloss, Jamila Schäfer und Jessica Rosenthal – dem Nachwuchs von CDU, Grünen und SPD.
          Airbus ZeroE: Noch ist der Hoffnungsträger nicht mehr als eine  Konzeptstudie.

          Airbus und die Luftfahrt : Mit Wasserstoff abheben

          Airbus präsentiert erstmals den Fahrplan für sein wasserstoffbetriebenes Flugzeug. Die Branche beteuert, die Zeichen der Zeit erkannt zu haben.
          Vor einem Jahr: Demonstranten gegen Lukaschenko im Zentrum von Minsk im August 2020

          Lukaschenko-Gegner in Minsk : Im Land der Verschwörer

          Der nationale Aufbruch in Belarus wird vom Regime Alexandr Lukaschenkos brutal unterdrückt. Doch aufgegeben haben seine Gegner nicht. Ein Besuch in der Hauptstadt Minsk.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.