https://www.faz.net/-gzg-abk3x

Weniger Infektionen in Hessen : Erste Regionen lockern die Notbremse

Haare schneiden ohne Test: In der Wetterau müssen Kunden beim Friseur keinen negativen Corona-Test mehr vorzeigen. Bild: dpa

Die Corona-Lage in den Kliniken bleibt angespannt. Trotzdem könnten in vielen Kreise und Städten in Hessen schon bald Regeln gelockert werden. Die Inzidenzwerte sinken vielerorts.

          3 Min.

          Es war das Gefühl von Normalität, das sich am Sonntagnachmittag mit auf die Picknickdecke im Park schmuggelte. Bei fast schon hochsommerlichen Temperaturen rückte für viele das Coronavirus in den Hintergrund, und die Menschen rückten ein bisschen enger zusammen. Man traf sich draußen, in der Sonne, zum gemeinsamen Eis essen, und oft waren es mehr als die eigentlich erlaubten Personen aus zwei Haushalten, die da zusammenkamen. Dass in den unterschiedlichen Landkreisen und Städten in Hessen, jeweils abhängig vom Inzidenzwert, unterschiedliche Regeln gelten, macht es für viele nicht einfach, den Überblick über die aktuell geltenden Maßnahmen zu behalten. Manche wollen es auch gar nicht mehr. Zumal sich die Lage täglich ändert – und die seit Sonntag geltenden Erleichterungen für Genesene und vollständig Geimpfte zusätzlich für Verwirrung sorgen.

          Marie Lisa Kehler
          Stellvertretende Ressortleiterin des Regionalteils der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.
          Bernhard Biener
          Korrespondent der Rhein-Main-Zeitung für den Hochtaunuskreis.

          Freuen können sich jetzt beispielsweise die Bewohner des Wetteraukreises. Weil der Inzidenzwert dort an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unter 100 lag, gelten seit Montag nicht mehr die Regeln der Bundesnotbremse. So entfällt zum Beispiel die nächtliche Ausgangssperre, private Treffen von zwei Haushalten sind wieder möglich, und auch der Friseurbesuch kann wieder vereinbart werden, ohne dass zuvor ein Corona-Test gemacht werden muss. Nach Angaben des Landes fallen von Mittwoch an auch der Vogelsbergkreis und der Hochtaunuskreis nicht mehr unter die Regelungen der Bundesnotbremse.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Deutsche Einzelkritik : Müller nervt Portugal, Gosens ragt heraus

          Beim Sieg über Portugal macht Robin Gosens wohl die Partie seines Lebens. Auch andere DFB-Akteure zeigen sich deutlich verbessert. Aber einer scheint nicht der Lieblingsspieler von Bundestrainer Joachim Löw zu sein.
          Vollelektrisch: Der Porsche Taycan Cross Turismo

          Sportwagenhersteller : Klimamanöver im Porsche-Tempo

          Die Hälfte der Porsche-Belegschaft wird in fünf Jahren eine andere Arbeit machen als heute. Es ist klar, was daraus folgt.
          Zurzeit ein teurer „Spaß“: Häuser in einem Neubaugebiet in Frankfurt am Main

          Hauskauf in der Metropole : Wenn das Eigenheim nur eine teure Seifenblase ist

          Ist es sinnvoll, wenn sich Eltern an der Finanzierung von Eigenheimen ihrer Kinder beteiligen? Nicht immer – denn auch Gutverdiener können sich in Großstädten nicht ohne weiteres ein Reihenhaus leisten, wie unser Kolumnist vorrechnet.