https://www.faz.net/-gzg-a96w5

Impfstoff verfügbar : Nun schnelle Impftermine für Berechtigte bis 64 Jahre

Der Impfstoff von Astra-Zeneca Bild: Reuters

Astra-Zeneca macht es mit seinem Impfstoff-Lieferungen möglich: In Hessen können sich nun auch Personen unter 64 Jahren aus der zweiten Prio-Gruppe einen Impftermin besorgen.

          4 Min.

          Die Landesregierung ruft alle Impfberechtigten aus der sogenannten zweiten Priorisierungsgruppe im Alter zwischen 18 bis 64 Jahren auf, sich für einen Termin registrieren zu lassen. Für sie gebe es sehr schnell freie Impftermine, da das Präparat von Astra-Zeneca eingesetzt werden könne, erläuterte ein Sprecher des Innenministeriums der dpa. Zu der zweiten Priorisierungsgruppe gehören auch Menschen mit bestimmten Vorerkrankungen. Dazu zählen etwa Trisomie 21, Demenz, Krebs, einige Lungenerkrankungen, Diabetes mellitus, Leberzirrhose, chronische Nierenerkrankung oder Adipositas. Auch bis zu zwei enge Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen oder von einer Schwangeren können auf einen baldigen Termin für die Impfung hoffen.

          Thorsten Winter

          Wirtschaftsredakteur und Internetkoordinator in der Rhein-Main-Zeitung.

          Vor dem Corona-Gipfel von Kanzlerin und Länderchefs an diesem Mittwoch kamen gemischte Zahlen zum Infektionsgeschehen in Hessen aus dem Robert-Koch-Institut. Das für die Seuchenbekämpfung zuständige Berliner Institut meldet mehr über Nacht verzeichnete neue Corona-Fälle als vor einer Woche, aber weniger weitere Tote in Zusammenhang mit der Pandemie. Die zentrale Kennziffer ist nach einem Rücksetzer wieder gestiegen und liegt nun wieder über dem Niveau im Bund und ohnehin über jener von vergangenen Mittwoch. Die Inzidenz errechnet sich aus den binnen Wochenfrist eingelaufenen neuen positiven Tests unter 100.000 Einwohnern.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Söder am Dienstag in München

          Entscheidung für Laschet : Wie Söder sich verkalkuliert hat

          Tagelang hatte es so ausgesehen, als könnte Markus Söder sich im Ringen um die Kanzlerkandidatur durchsetzen. Doch Armin Laschet gelang es offenbar am Sonntagabend, das Blatt zu wenden – bei einem denkwürdigen Zusammentreffen.
          Protest gegen die von einigen Klubs geplante Super League.

          Super League : Vor dem Knockout

          Zorn der Fans, Druck der Politik: Die Super League steht nach zwei Tagen auf der Kippe. Manchester City zieht zurück, Chelsea plant den Rückzug – ebenso Barcelona und Atlético Madrid.