https://www.faz.net/-gzg-6xbz7

Hessen : Bund und Bahn polieren mehr als 230 Bahnhöfe auf

  • Aktualisiert am

Dach, Heizung und Fassade runderneuert: der Bahnhof in Friedberg Bild: Röth, Frank

Mit Investitionen von 25 Millionen Euro aus dem Konjunkturprogramm des Bundes sind Bahnstrecken und mehr als 230 Bahnhöfe in Hessen modernisiert worden.

          1 Min.

          Von Alheim-Heinebach bis Zotzenbach - mit Investitionen von 25 Millionen Euro aus dem Konjunkturprogramm des Bundes sind Bahnstrecken und mehr als 230 Bahnhöfe in Hessen modernisiert worden. Insgesamt wurden 2100 der 5400 deutschen Bahnhöfe renoviert oder verbessert, teilte Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) mit.

          „Innerhalb von drei Jahren konnte mit den Bundesmitteln fast die Hälfte der Bahnhöfe in Deutschland modernisiert werden“, sagte er in Nürnberg. Wegen der Finanz- und Wirtschaftskrise hatte der Bund Milliardenpakete auf den Weg gebracht worden, um die Konjunktur zu unterstützen.

          Viele Bahnhöfe „stufenfrei“

          Verbessert wurden nach diesen Angaben vor allem die Informationen für Reisende durch digitale Anzeigetafeln, der Wetterschutz und die Beleuchtung. Außerdem wurden viele Bahnhöfe „stufenfrei“ gebaut, Empfangsgebäude energetisch saniert und besser gedämmt oder denkmalgerecht renoviert.

          Unter anderem besitzen Limburg und Friedberg nun Bahnhöfe mit energetischen Empfangsgebäuden. In Friedberg können so jedes Jahr 85 Tonnen des klimaschädlichen Treibhausgases eingespart werden, rechnete die Bahn vor. In Wetzlar, Hofheim und Oberbrechen werden Reisende von „dynamischen Schriftenanzeigern“ über ihre Abfahrts- und Ankunftszeiten informiert.

          Sanierte Dächer über Bahnsteigen

          Aufpoliert wurden die Bahnhöfe und -steige in Wörsdorf und Baunatal-Guntershausen. In Gießen und Wächtersbach gibt es nun Aufzüge oder eine Rampe, um stufenfrei zum Bahnsteig zu kommen. Sanierte Dächer über den Bahnsteigen schützen in Mainz-Kastel und Darmstadt-Nord vor dem Regen.

          Weitere Themen

          Vom Reifrock verschluckt

          Aufführung im Staatstheater : Vom Reifrock verschluckt

          An Absurdität nicht zu überbieten: Uwe Eric Laufenberg hat in kürzester Zeit Samuel Becketts „Glückliche Tage“ auf die Bühne des Staatstheaters Wiesbaden gebracht.

          Maske, Macadamia und Tamarinde

          FAZ Plus Artikel: Lokaltermin : Maske, Macadamia und Tamarinde

          Das Hotel Roomers in Frankfurt hat vor einem halben Jahr einen kulinarischen Neustart gewagt. Mit dem Restaurant Burbank hat eine Kombination von japanischer und panasiatischer mit europäischem Einfluss in die Räume Einzug erhalten.

          Topmeldungen

          Tourismus : Schweiz buhlt um Deutsche

          Den Eidgenossen fehlen die ausländischen Gäste, vielen Hotels droht der Konkurs. Nun wollen sie bei deutschen Touristen punkten – mit praktischen und geldwerten Angeboten.
          Gut gelaunt mit amerikanischen Soldaten am Truppenstützpunkt Ramstein: Amerikas Präsident Donald Trump im Jahr 2018.

          Trumps Abzugspläne : Ein weiterer Tiefschlag

          Sollten Tausende amerikanische Soldaten Deutschland verlassen, würde das vor allem dem Pentagon selbst zu schaffen machen. Für das transatlantische Verhältnis aber verheißt es nichts Gutes.

          Neue Proteste in Amerika : „Kein Frieden ohne Gerechtigkeit“

          In Amerika gehen die Proteste mit unverminderter Kraft weiter. Drei frühere Verteidigungsminister sowie 86 weitere frühere Verteidigungspolitiker und Offiziere stellen sich derweil in einem Gastbeitrag gegen Trumps Militär-Drohung.
          Nicht nur Gnabry (links) und Goretzka trafen für den FC Bayern in Leverkusen.

          4:2 in Leverkusen : Der FC Bayern ist eine Klasse für sich

          Die Münchner meistern die wohl größte Hürde, die auf dem Weg zum Titel noch zu nehmen war, mit dem klaren Sieg in Leverkusen souverän. Die fußballerische Perfektion erinnert an die besten Phasen unter Pep Guardiola.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.