https://www.faz.net/-gzg-73hyy

Herborn : „Sprechende Stromkästen“ als Stadtführer

  • Aktualisiert am

Stromkästen wie dieses Modell dienen in Herborn - überzogen mit einer Plane einschließlich QR-Code - fortan als Info-Quelle. Links Stadtführer Bertin Geißler Bild: SW Herborn

Wer etwas über die Geschichte Herborns erfahren möchte, kann dazu jetzt auch Stromkästen befragen. Nach Angaben der Stadtwerke ist diese Form der internetgestützten Stadtführung in Hessen einmalig.

          1 Min.

          Wer etwas über die Geschichte Herborns erfahren möchte, kann dazu jetzt auch Stromkästen befragen. Bei Führungen durch die mittelhessische Fachwerkstadt dienen die Geräte als „sprechende“ Wissensportale.

          Die Idee dazu hatten die Stadtwerke Herborn: „Ausgangspunkt war die Frage, wie wir unsere Stromverteilerkästen besser in das historische Stadtbild integrieren und gleichzeitig sinnvoll nutzen können“, sagte der Geschäftsführer Jürgen Bepperling. Nach Angaben der Stadtwerke ist diese Form der internetgestützten Stadtführung in Hessen einmalig.

          Infos per QR-Code

          Dafür wurden entlang einer Route zu Sehenswürdigkeiten 21 Kästen aufgepeppt und mit Infotafeln sowie einem speziellen Strichcode (QR-Code) versehen. Damit können Smartphones oder Tabletcomputer Informationen zu Herborns Geschichte und Gegenwart abrufen. Im Angebot sind Video-Clips, Hörstücke oder Hintergrundtexte.

          Die Informationen gibt es derzeit nur auf Deutsch. Bald sollen aber Englisch, Französisch, Niederländisch - und das Herborner Platt folgen.

          Weitere Themen

          Nur Ermahnung für den Abgeordneten Burcu

          Awo-Skandal im Landtag : Nur Ermahnung für den Abgeordneten Burcu

          Nach den umstrittenen Tätigkeiten für die Awo kommt der Grünen-Abgeordnete Taylan Burcu glimpflich davon. Der Landtagspräsident spricht von einem „minderschweren Fall“. Die Awo-Führung vermisst Arbeitsnachweise.

          Topmeldungen

          Die Deutsche Bank will jede fünfte Filiale schließen.

          Sparbemühungen : Deutsche Bank trimmt sich für Fusionen

          Die Deutsche Bank will jede fünfte deutsche Filiale schließen, um zu sparen. In der Branche wird jetzt immer lauter über Zusammenschlüsse diskutiert. Offen ist, wie die Aufseher das Vorhaben sehen.
          Finanzminister und SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz bei einer Veranstaltung im August 2020 in Ahlen

          Allensbach-Umfrage : Die SPD kann nicht von Scholz profitieren

          Nur eine Minderheit glaubt, dass der Kanzlerkandidat der SPD die Unterstützung seiner Partei hat. Und das ist noch nicht das größte Problem der Sozialdemokraten, wie eine neue Umfrage zeigt.

          Spenden nach Ginsburgs Tod : Die Angst, die großzügig macht

          Kaum war Ruth Bader Ginsburg tot, flossen demokratischen Wahlkämpfern Spenden in Millionenhöhe zu – mehr denn je. Fällt Trumps Supreme-Court-Plan den Republikanern auf die Füße?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.