https://www.faz.net/-gzg-8lu4z

Hessen : Haschisch für 2,5 Millionen Euro sichergestellt

  • Aktualisiert am

259 Kilogramm Haschisch sind Ermittlern in Hessen in die Hände gefallen. Der Zugriff erfolgte in Kelkheim am Taunus. Gegen einen Mann erging Haftbefehl.

          1 Min.

          Drogenfahnder haben in Hessen 259 Kilogramm Haschisch sichergestellt. Der Straßenverkaufswert werde auf rund 2,5 Millionen Euro geschätzt, teilte das Landeskriminalamt am Dienstag mit. Der Zugriff erfolgte in Kelkheim am Taunus.

          Gegen einen 37 Jahre alten mutmaßlichen Drogenhändler wurde Haftbefehl erlassen, sagte ein LKA-Sprecher. Das Rauschgift sei in einer Halle gefunden worden, die der Mann angemietet hatte. Ein anonymer Anrufer habe einen Hinweis auf das Drogenversteck gegeben.

          Dort war ein Raum gemauert worden, in dem das Haschisch aufbewahrt wurde. Der Raum mit den vermutlich aus den Niederlanden importierten Drogen war so abgedichtet, dass trotz der großen Haschischmenge kein verdächtiger Geruch Aufmerksamkeit erregte, hieß es.

          Weitere Themen

          Dreckige Straßen dank Corona

          Heute in Rhein-Main : Dreckige Straßen dank Corona

          Die Zahl der Geldautomatensprengungen steigt. Die Sauberkeit der Straßen lässt wegen der Pandemie nach. Tegut Supermärkte ohne Kassierer eröffnen. Die F.A.Z.-Hauptwache schaut auf die Themen des Tages.

          Topmeldungen

          Liefert, was erwartet wurde: Fed-Chef Jerome Powell

          Zinsentscheidung der Fed : Geldpolitik im Inflations-Nebel

          Leitzinserhöhung im März und beschleunigter Ausstieg aus dem Anleihekaufprogramm: Fed-Chef Jerome Powell liefert wie erwartet. Gleichzeitig darf die Zinswende im März als Eingeständnis der Notenbanker gewertet werden.
          Hat gut lachen: Tesla-Gründer Elon Musk (Archivbild)

          5,5 Milliarden Dollar in 2021 : Tesla schafft weiteren Rekordgewinn

          Der Hersteller von Elektroautos beschreibt das vergangene Jahr als „Durchbruch“ und will nun schnell seine Kapazitäten ausbauen. Dabei soll das Werk in Grünheide eine wichtige Rolle spielen.