https://www.faz.net/-gzg-acfcs

Gutachten nach Unfall : Wer zahlt für den Schaden am Fahrrad?

Erst Unfall, dann Streitfall: Wie viel ein Fahrrad wert und wie hoch der Schaden ist, kann oft nur ein Sachverständiger bestimmen. (Symbolfoto) Bild: dpa

Sachverständige für Autos gibt es überall, Gutachter für Fahrräder muss man trotz des Booms der E-Bikes immer noch suchen. Ein Beispielfall aus Frankfurt.

          3 Min.

          Es dauert nur fünf Minuten. Kurz die Treppe hoch in die Arztpraxis, um ein Rezept abzuholen. So lange steht das Fahrrad, ein graues Speedbike, angeschlossen an einen Stahlbügel an der Kaiserstraße in der Frankfurter Innenstadt. Als der Besitzer zurückkehrt, bemerkt er gleich, dass sein Rad schief an dem Bügel lehnt. In der benachbarten Parklücke, die eben noch frei gewesen war, steht jetzt ein großer weißer Kastenwagen. Der Mittvierziger aus Frankfurt will das Schloss aufschließen und bemerkt dabei, dass sich das Hinterrad nicht mehr drehen lässt. Es steht schief und wird von den Bremsen blockiert. Ein genauerer Blick zeigt, dass es sich nicht um eine Kleinigkeit handelt: Die hintere Strebe des Rahmens ist eingedellt.

          Matthias Trautsch
          Koordination Reportage Rhein-Main.

          Dem Frankfurter liegt ein Fluch auf den Lippen, da spricht ihn ein junger Mann an. Er steht, einen Kaffeebecher in der Hand, offenbar schon eine Weile in der Nähe. „Das war der weiße Transporter“, sagt er. Der Kastenwagen habe rückwärts eingeparkt und mit seiner Stoßstange den hinteren Teil des Rads förmlich an den Stahlbügel gequetscht, sodass es einen Sprung in die Höhe gemacht habe. Der Fahrer habe das einfach ignoriert, sei ausgestiegen und weggegangen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Aus der Luft sind der niedrige Wasserstand des Lake Powell und der „Badewannen-Ring“ gut zu erkennen.

          Grand Canyon : See ohne Wiederkehr

          Dürre setzt dem Lake Powell oberhalb des Grand Canyon zu: Millionen Touristen bleiben auf dem Trockenen. Hausbootsbesitzer sollen ihre Boote vom Wasser holen, solange das noch möglich ist.
          Liebe Bürger*innen: Das Wahlprogramm der Grünen benutzt konsequent Genderformen mit Genderstern.

          Gendern im Wahlprogramm : Zwangsbeglückung der Sprachgemeinschaft

          Aus den Bürgern werden die Bürger*innen: Das Wahlprogramm der Grünen benutzt konsequent Genderformen mit Genderstern – dabei lehnt die Mehrheit der Deutschen das „Gendern“ ab. Ein Gastbeitrag.
          Am 17. Juli in Erftstadt: Armin Laschet ist lachend zu sehen, während Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ein Pressestatement gibt.

          Laschet und die Flut : Das Lachen des Landesvaters

          Als das Wasser kam, wollte der Kanzlerkandidat der Union helfen, zuhören – und vielleicht auch Wahlkampf treiben. Dann wuchs der Druck und alles kam anders.