https://www.faz.net/-gzg-abtlp

Sozialhilfe : 150 Euro mehr für Ärmere

Geld auf die Hand: Wer in Frankfurt Leistungen wie die Sozialhilfe oder Grundsicherung im Alter bezieht, erhält 150 Euro als Einmalzahlung. Bild: dpa

Der Lockdown hat besonders arme Menschen hart getroffen. Jetzt erhalten in Frankfurt Empfänger von Sozialleistungen eine Einmalzahlung. Ein Antrag ist dafür nicht nötig.

          1 Min.

          Wer in Frankfurt Leistungen wie Grundsicherung im Alter oder Sozialhilfe bezieht, erhält einmalig 150Euro zusätzlich vom Sozialamt. Das Geld stammt nach Angaben des zuständigen Dezernats aus dem „Sozialschutzpaket 3“ und geht auch an Asylbewerber und Familien, die Kindergeld bekommen.

          Einmalzahlung soll Belastungen abmildern

          Theresa Weiß
          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Die Einmalzahlung solle die Belastungen des Lockdowns seit Januar abmildern, teilt das Dezernat mit. Viele Menschen hätten Ausgaben für Masken, Desinfektionsmittel oder Computerzubehör gehabt. „Empfänger von Sozialleistungen müssen diese Ausgaben aber anderswo einsparen“, sagt Sozialdezernentin Daniela Birkenfeld (CDU).

          Für die Einmalzahlung ist kein Antrag nötig; ein Bescheid wird nach Angaben des Dezernats zugesandt, wenn die Person im Mai Anspruch auf Leistungen zum Lebensunterhalt hatte. Darüber hinaus erhalten alle Familien, die im Mai Kindergeld bekommen, einige Tage nach der regulären Zahlung einen Kinderbonus in Höhe von 150 Euro. Birkenfeld sagte, sie sei froh über die unbürokratische Möglichkeit, die Menschen zu unterstützen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Des akademischen Gesinnungsdrucks überdrüssig: Jordan B. Peterson

          Jordan Peterson : Wokeness oder Wahrheit, das ist die Frage

          Jordan Peterson ist einer der bekanntesten Kritiker der politischen Korrektheit. Jetzt gibt er seine Professur an der Universität von Toronto wegen Gesinnungsdrucks auf. Was bedeutet das? Ein Gastbeitrag.