https://www.faz.net/-gzg-8ef7p

Odenwälder Kommunen für Fusion : Grünes Licht für „Oberzent“

  • Aktualisiert am

Viel Fläche, wenige Menschen, schlechte Infrastruktur: Sensbachtal, die zweitkleinste hessische Kommune, will sich mit Beerfelden, Rothenberg und Hesseneck zu einer Stadt vereinen. Bild: Rainer Wohlfahrt

Die Odenwald-Kommunen Beerfelden, Rothenberg, Sensbachtal und Hesseneck wollen eine gemeinsame Stadt bilden. Die Bürger stehen hinter dem Vorhaben - mit großer Mehrheit.

          Deutliches „Ja“ beim Bürgerentscheid im südlichen Odenwaldkreis: Die Kommunen Beerfelden, Rothenberg, Sensbachtal und Hesseneck wollen eine gemeinsame Stadt bilden. Eine klare Mehrheit stimmte am Sonntag für die Fusion: 88,5 Prozent in Beerfelden, 71,4 Prozent in Rothenberg, 71,3 Prozent in Sensbachtal und 88,7 Prozent in Hesseneck.

          In etwa zwei Jahren könnte die neue Stadt mit rund 10.200 Einwohnern im Odenwald entstehen. Sie wäre mit 165 Quadratkilometern flächenmäßig die drittgrößte Stadt in Hessen. Ein möglicher Name: „Oberzent“. Wahlberechtigt waren rund 8450 Bürger.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Roboter und Algorithmen übernehmen immer mehr unserer Arbeit, deswegen muss sich auch die Art der Altersversorgung ändern.

          Die DigiRente : Neue Altersvorsorge für die digitale Ära

          Wie die Menschen beim Einkaufen zu Anteilseignern digitaler Maschinen und Algorithmen werden und damit sinnvoll Altersvorsorge betreiben und Vermögen bilden können. Ein Gastbeitrag.

          1:0 gegen Hoffenheim : Hintereggers Blitztor reicht der Eintracht

          Nach 36 Sekunden führte die Eintracht 1:0. Und nach 90 Minuten ebenfalls. Beim Bundesliga-Auftaktsieg gegen Hoffenheim vergibt die Eintracht viele Chancen auf einen höheren Sieg. Hoffenheims Trainer Alfred Schreuder verliert beim Bundesligadebüt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.