https://www.faz.net/-gzg-8gh7w

Frankfurter Magistrat : Grüne sind Favorit für neue Römer-Koalition

  • -Aktualisiert am

Noch ist die Suche nach der Koalition im Frankfurter Römer noch nicht abgeschlossen. Bild: Wolfgang Eilmes

Wer wird der dritte Partner in der Römer-Koalition? Wie es scheint, stehen nun die Zeichen für die Grünen gut - und das obwohl vor Kurzem noch die FDP als wahrscheinlicher Sieger galt.

          1 Min.

          Im Frankfurter Rathaus verdichten sich die Hinweise, dass die Grünen und nicht die FDP der dritte Partner einer neuen Koalition werden. Im Kern wird das Bündnis von CDU und SPD gebildet. Nach Informationen dieser Zeitung schließen mittlerweile auch die Sozialdemokraten eine solche Konstellation nicht mehr aus, falls bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Dazu zählt offenbar, dass das zur Gestaltung der wachsenden Stadt entscheidende Planungsdezernat in ihre Hände gelegt wird. Davon getrennt werden könnte das Baudezernat, das der CDU zufallen dürfte.

          Die SPD würde nach aktuellem Verhandlungsstand außerdem das Bildungsdezernat, das Verkehrsdezernat und das Kulturdezernat bekommen – letzteres womöglich aber erst Anfang 2017. Damit würden die Sozialdemokraten mit drei hauptamtlichen Stadträten starten, während die CDU zunächst fünf hätte. Die Union würde demnach bis auf das Kulturressort im Wesentlichen all das behalten, was sie derzeit innehat. Hinzu käme der Posten des Bürgermeisters, auf den der CDU-Vorsitzende Uwe Becker Anspruch angemeldet hat.

          Unklar ist, ob das derzeit ehrenamtlich geführte Integrationsdezernat fortan dem Sozial- oder dem Bildungsdezernat zugeordnet wird. Nicht fest steht außerdem, was aus dem Personalressort wird, das derzeit von Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) verantwortet wird. Sollte sich die Koalitionstendenz in Richtung der Grünen bestätigen, könnten zwei ihrer vier hauptamtlichen Stadträte im Magistrat bleiben. Als Kernressorts blieben dann Umwelt und Gesundheit, die noch um andere, eher kleinere Gebiete angereichert würden. Bis Mitte nächster Woche sollen der dritte Partner und die Zuschnitte endgültig feststehen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Die kleinen Detektive Rico Doretti (Anton Petzold, li.) und Oskar (Juri Winkler) ermitteln in einem Erpressungsfall.

          Autor Andreas Steinhöfel : Das späte Glück des traurigen Kindes

          In den beliebten Kinderbüchern über Rico und Oskar spielt Berlin eine Hauptrolle. Der Autor Andreas Steinhöfel hat es in der Stadt nicht ausgehalten. Er ist an den Ort seiner Kindheit zurückgekehrt – trotz schmerzhafter Erinnerungen.