https://www.faz.net/-gzg-9neh9

FAZ.NET-Hauptwache : Neue Volkspartei und der SPD-Jungbrunnen

  • Aktualisiert am

Eine Frau zieht sich zum Ausfüllen ihrer Briefwahlunterlagen in Frankfurt in eine Wahlkabine zurück. Bild: dpa

Die Grünen siegen in Frankfurt auf ganzer Linie und auch die Wahlbeteiligung steigt. Das und was sonst noch wichtig ist, steht in der FAZ.NET-Hauptwache.

          Guten Morgen,

          die Überschrift unseres Bericht über das Ergebnis der Europawahl in Frankfurt lautet: „Die Stadtkarte färbt sich grün“. Die Überschrift zu unserem Bericht über die Kommunalwahl in Mainz lautet: „Grüne triumphieren auch in Mainz“. In der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt kommen sie auf beinahe 30 Prozent – ein Wert, der die Schwelle zur Volkspartei markieren dürfte. Bei der Europawahl in Frankfurt sind es gar rund 31 Prozent und das bei einer deutlich gestiegenen Wahlbeteiligung. Entsprechend betreten waren die Mienen bei CDU und SPD hier wie dort. Die Ergebnisse aus allen Kreisen und kreisfreien Städten der Region finden Sie in der Rhein-Main-Zeitung, dazu Einschätzungen der wichtigsten Akteure. Etwa die von Ministerpräsident Volker Bouffier, CDU-Vorsitzender in Hessen. Er fordert eine Antwort seiner Partei auf die Frage, wie sie sich künftig zum Thema Klimaschutz positioniert.

          In einer Großstadt im Rhein-Main-Gebiet gab es gestern Abend allerdings auch bei den Grünen lange Gesichter. In Wiesbaden verpasste Kandidatin Christiane Hinninger den Einzug in die Stichwahl um das Amt des Oberbürgermeisters. In drei Wochen werden nunmehr Gert-Uwe Mende (SPD) und Eberhard Seidensticker (CDU) unter sich ausmachen, wer Nachfolger des an der eigenen Unzulänglichkeit gescheiterten Sven Gerich wird. Insbesondere für Mende ist das ein Achtungserfolg, war er doch in der Wiesbadener Kommunalpolitik bisher eher unbekannt und musste sich zudem gegen den schlechten Bundestrend seiner Partei stemmen. Es bleibt also dabei: Oberbürgermeisterwahlen sind eine Art Jungbrunnen für Sozialdemokraten.

          F.A.Z.-Newsletter Familie
          F.A.Z.-Newsletter „Hauptwache“

          So beginnt der Tag in Frankfurt und Rhein-Main: das Wichtigste in Kürze, mit Hinweisen auf mobile Blitzer, Straßensperrungen, Gaststätten.

          Auch sonst wurde viel gewählt, so die Bürgermeister in Pfungstadt und Weiterstadt, in Taunusstein und Heidenroth, in Idstein und in Eppstein. Überall setzten sich die Amtsinhaber durch.

          Eine gute Wahl hat auch die Jury des Saltarino-Preises getroffen. Mit der internationalen Auszeichnung werden seit 1964 Publizisten gewürdigt, die die Zirkuskultur einem breiten Publikum nahebringen. In diesem Jahr ist Hans Riebsamen, Redakteur der Rhein-Main-Zeitung, zum Preisträger bestimmt worden. Wir sind stolz und gratulieren dem Kollegen.

          Einen ausgezeichneten Tag wünscht Ihnen

          Ihr Matthias Alexander

          Wetter

          Heute ist es überwiegend bewölkt, dabei kann gelegentlich etwas Regen fallen. Meist bleibt es trocken. Die Temperaturen erreichen 20 Grad. Nachts noch Schauer bei 11 Grad.

          Verkehr

          Frankfurt: Wegen dringenden Straßenbauarbeiten wird die Neue Mainzer Straße zwischen Großer Gallusstraße und Junghofstraße von heute bis Samstag auf eine Fahrspur reduziert. Eine Absenkung in der Fahrbahnmitte in Höhe Neue Schlesingergasse muss beseitigt werden.

          Geburtstag haben heute...

          Alfred Schubert (SPD), früherer Bürgermeister der Stadt Hattersheim (80); Robert Restani, Vorstandsvorsitzender der Frankfurter Sparkasse (62); David Knower, Deutschland-Chef der Cerberus Beteiligungsgesellschaft, Träger der Ehrenplakette der Stadt Frankfurt (58); Oliver Brunner, Schauspieldirektor am Staatstheater Darmstadt (50); Felix Schwenke (SPD), Oberbürgermeister der Stadt Offenbach (40).

          Weitere Themen

          Im Stau, im Staub, im Sturm

          F.A.Z.-Hauptwache : Im Stau, im Staub, im Sturm

          Aufbauarbeiten für das Museumsuferfest sorgen für ein Verkehrschaos in Frankfurt, und die Grünen debattieren über den Flughafen. Das und was sonst noch wichtig ist, lesen Sie in der F.A.Z.-Hauptwache.

          Topmeldungen

          FAZ.NET-Serie Schneller schlau : Kind oder Porsche

          Die Frauen in Deutschland bekommen ihr erstes Kind deutlich später, im Durchschnitt sind sie mittlerweile älter als dreißig Jahre. Wie aber hängt die Kinderzahl mit dem Bildungsgrad zusammen? Und was kostet ein Kind eigentlich, bis es erwachsen ist?
          Alaa S. am Donnerstag vor Gericht in Dresden

          Messerattacke an Daniel H. : Lange Haftstrafe im Chemnitz-Prozess

          Im Prozess um den gewaltsamen Tod des 35-jährigen Daniel H. hat das Landgericht Chemnitz den Angeklagten Alaa S. zu neuneinhalb Jahren Haft verurteilt. Der Prozess fand aus Sicherheitsgründen in Dresden statt.
          Gegen die Ruppigkeit, mit der Lawrow auf Vorhaltungen reagiert, setzt Maas eine bestimmte Hartnäckigkeit.

          Maas in Moskau : Sparringspartner auf Augenhöhe

          Bei seinem Russland-Besuch trifft ein selbstbewussterer Außenminister Heiko Maas auf Sergej Lawrow. Der Ton zwischen beiden ist ernsthafter geworden – nicht nur beim Geplänkel über die Meinungs- und Pressefreiheit.
          Erfolgreichste Ära in der Nazi-Zeit: Schalke wird 1934, 1935, 1937, 1939 (das Bild zeigt das damalige Team), 1940 und 1942 deutscher Meister.

          Schalkes Nachkriegspräsident : Ein Fremder im eigenen Verein

          Während der nationalsozialistischen Diktatur wurde der Jude Fritz Levisohn ausgeschlossen, verfolgt, verhaftet, misshandelt – und nach der Heimkehr erster Präsident von Schalke 04 nach dem Krieg. Ihm folgte ein Nazi der ersten Stunde.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.