https://www.faz.net/-gzg-981bc

Spitzenkandidaten : Hinz und Al-Wazir sollen Grüne in Landtagswahlkampf führen

  • Aktualisiert am

Duo im Landtagswahlkampf: Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir und die hessische Umweltministerin Priska Hinz wollen Bündnis 90/Die Grünen als Spitzenkandidaten in den Landtagswahlkampf führen. Bild: dpa

Hessens Grüne haben im Hinblick auf die Landtagswahlen im Oktober wichtige Personalentscheidungen getroffen. Ein Spitzenduo soll die Partei in den Wahlkampf führen.

          Hessens Umweltministerin Priska Hinz und Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir wollen Spitzenkandidaten der Grünen für die Landtagswahl werden. Über die Liste werde die Mitgliederversammlung am 21. April entscheiden, sagte ein Sprecher der Grünen am Dienstag in Wiesbaden. Der neue Landtag wird am 28. Oktober gewählt. Zuvor hatte der Sender hr-Info über die Personalien berichtet.

          Damit ist die Riege der Spitzenkandidaten der im Landtag vertretenen Parteien komplett. Ministerpräsident Volker Bouffier hat bereits angekündigt, die CDU erneut in den Landtagswahlkampf führen zu wollen. Über die Liste entscheiden die hessischen Christdemokraten Mitte Juni auf einem Parteitag. Die SPD wählte bereits im November ihren Landesvorsitzenden Thorsten Schäfer-Gümbel auf den ersten Listenplatz.

          F.A.Z.-Newsletter Familie
          F.A.Z.-Newsletter „Hauptwache“

          So beginnt der Tag in Frankfurt und Rhein-Main: das Wichtigste in Kürze, mit Hinweisen auf mobile Blitzer, Straßensperrungen, Gaststätten.

          Auch die hessische FDP hat ihren Spitzenkandidaten bereits Ende letzten Jahres bestimmt: René Rock, Vorsitzender der Landtagsfraktion. Bei den hessischen Linken kandidieren Janine Wissler und Jan Schalauske auf den ersten beiden Plätzen der Landesliste, die Ende April in Kassel aufgestellt werden soll.

          Weitere Themen

          Darum kümmert sich ein Ortsvorsteher

          Umstrittene Wahl in Hessen : Darum kümmert sich ein Ortsvorsteher

          In den Kommunen gibt es Ehrenamtliche, die Bindeglied zwischen Bürger und Rathaus sein sollen. Die Arbeit dieser Ortsvorsteher schafft es selten ins Rampenlicht, was eine umstrittene Wahl im Wetteraukreis geändert hat. Doch wer sind diese Personen vor Ort?

          Topmeldungen

          Länger leben : Kerle, macht’s wie die Frauen

          Von der Gleichstellung der Geschlechter profitieren auch Männer – sie sind gesünder und leben länger. Die regionalen Unterschiede, die in einer Studie sichtbar werden, überraschen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.